Share |

500 Deckel ... für ein Leben ohne Kinderlähmung - Sammelbehälter jetzt auch im Kreishaus

Landrat Dr. Christoph Mager (links) und AWSH-Geschäftsführer Dennis Kissel beim Aufstellen des Sammelbehälters im Ratzeburger Kreishaus. Foto: hfr

Ratzeburg (pm). "500 Deckel ... für ein Leben ohne Kinderlähmung" - so lautet der Aufruf des Vereins Deckel drauf e.V. Ab jetzt befindet sich im Foyer des Kreishauses in der Ratzeburger Barlachstraße auch eine der offiziellen Sammelstellen für Kunststoffdeckel und -verschlüssen von Getränkeflaschen und Tetrapacks, mit deren Verkauf Impfungen gegen Kinderlähmung finanziert werden.

Landrat Dr. Christoph Mager und AWSH-Geschäftsführer Dennis Kissel stellten in diesen Tagen persönlich eine Sammeltonne im Foyer des auf. „Hier sammeln wir Abfall, um etwas Gutes zu tun. Ich bin überzeugt, dass wir hier viele Deckel sammeln können. Deshalb unterstützt der Kreis diese Aktion gerne“, sagte Dr. Mager.

Etwa 500 gesammelte Kunststoffdeckel decken die Kosten für eine Impfung gegen Polio. Kinderlähmung oder Polio ist eine hoch ansteckende Krankheit, die Kleinkinder wie Erwachsene befallen kann. Kinderlähmung verursacht dauerhafte Lähmungen und kann tödlich verlaufen. Polio ist unheilbar; doch mit einer Impfung kann ein lebenslanger Schutz vor dieser Krankheit erreicht werden.

Weitere Infos sind unter www.deckel-gegen-polio.de zu finden.