Share |

Aufräumen und Neupflanzungen nach Orkantief XAVIER

Mitarbeiter des städtisches Bauhofes pflanzen neue Linden an die Stelle der vier umgestürzten Bäume "Unter den Linden". Fotos: hfr

Ratzeburg (pm). Die Sturmschäden des Orkantiefs XAVIER sind im Stadtbild immer noch deutlich sichtbar. Besonders das Erscheinungsbild der Schloßwiese im Bereich der "Surferwiese" hat sich sehr verändert, nachdem verschiedene Bäume, unter anderem auch ufernahe Weiden, umgestürzt waren und jetzt entfernt wurden. Nachpflanzungen an vielen Stellen sind allerdings bereits geplant. Standortgerechte Sumpfeichen und verschiedene Weidensorten, sollen die Lücken am Ufersaum in absehbarer Zeit wieder schließen.

Das Schadensbild "Unter den Linden" wird wohl noch viele Jahre ein Zeugnis des außergewöhnlichen Sturmereignisses bleiben. Doch auch dort sind schon erste Maßnahmen erfolgt, um die Schneise wieder zu schließen. Mitarbeiter*innen des städtisches Bauhofes haben an die Stelle der vier umgestürzten Linden wieder neue Linden nachgepflanzt. Die können natürlich die Optik der alten Allee nur perspektivisch wieder herstellen und das Bild der durchbrochenen Baumlinie erst in vielen Jahren wieder schließen.

Deutlich sichtbare Orkanschäden an der "Surferwiese".

"Es ist trotzdem wichtig, solche extremen Sturmschäden schnell zu beheben und entstandene Baumlücken wieder zu schließen. Entstandene Windschneisen bergen immer die Gefahr, dass weitere Bäume bei neuen Sturmereignissen durch Verwirbelungen umgeweht werden können und somit den Bestand weiter öffnen.", sagte Heinrich Meyer vom städtischen Grünamt.