Share |

Auszubildende der Röpersberg-Gruppe sammeln erneut Spenden für die Sprachförderung von Geflüchteten

Auszubildende der Röpersberg-Gruppe sammeln erneut Spenden für die Sprachförderung von Geflüchteten (vl.) Mark Sauer, Stadt Ratzeburg, Silvia Tessmer und Holger Martens, Leitungsteam der VHS Ratzeburg, Auszubildenden Nadja Nieswandt, Kalotta Lembke, Lara Lucassen und Freya Wiechmann sowie Geschäftsführer Michael Stark von der Röpersberg-Gruppe. Foto: Andrea Teckenburg

Ratzeburg (pm). Auszubildende der Röpersberg-Gruppe haben in ihren Häusern erneut für die Sprachförderung von geflüchteten Menschen in Ratzeburg gesammelt und der Volkshochschule Ratzeburg (VHS) eine weitere Spende von insgesamt 1.000 Euro überreicht. Die Röpersberg-Gruppe stockte die 625 Euro aus den Spendenboxen zur vierstelligen Summe auf.

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Auszubildenden die Ratzeburger Volkshochschule mit einer Spendenaktion zugunsten der Sprachförderung für Flüchtlinge unterstützt und im Senioren-Wohnsitz Ratzeburg (SWR) eine Informationsaktion zur Situation von Geflüchteten gestartet, die großen Anklang bei den Bewohnern der Röpersberg-Gruppe fand.

Im Rahmen eines Begegnungscafés im SWR, zu der rund 30 Sprachschüler aus Syrien, Irak, Iran und Afghanistan samt Dozenten auf Einladung der Röpersberg-Gruppe zusammengekommen waren, wurden die neuerlich gesammelten Spendengelder von den Auszubildenden Nadja Nieswandt, Kalotta Lembke, Lara Lucassen und Freya Wiechmann sowie Geschäftsführer Michael Stark dem Leitungsteam der Volkshochschule überreicht.

"Mit dieser Zuwendung können wir zahlreichen Sprachschülern die Teilnahme an einer gebührenpflichtigen Prüfung ermöglichen, die zu Vergabe der offiziellen Sprachzertifikate führt", bedankte sich Volkshochschulleiter Holger Martens erfreut bei der Spendenübergabe. Silvia Tessmer, Geschäftsführerin der VHS, führte aus, dass bislang 380 Menschen aus zehn Nationen die Sprachkurse der Volkshochschule besucht haben und davon 90 auch ein Sprachzertifikat erwerben konnten.