Share |

B 207: Deckenerneuerung mit halbseitiger Sperrung zwischen Breitenfelde und Mölln Süd

1. Bauabschnitt zwischen Breitenfelde und Mölln Süd unter halbseitiger Sperrung
Der erste Bauabschnitt wird von Breitenfelde bis Mölln-Süd reichen. Foto: Anders

Mölln/Breitenfelde (pm). Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt heute (17. Mai) mit, dass die Arbeiten zur Deckenerneuerung der B 207 zwischen Breitenfelde und Mölln Süd im ersten Bauabschnitt auf einer Länge von zirka 2,5 Kilometer am Montag, 22. Mai, beginnen und voraussichtlich am 3. Juli 2017 abgeschlossen sein werden. Es werden die Fahrbahndecke, der straßenbegleitende Radweg, die Parkplatzanlagen und die Bauwerksabdichtungen erneuert.

Die Bauarbeiten erfolgen halbseitig. Dafür wird eine Einbahnstraßenregelung ab Montag, 22. Mai, eingerichtet, so dass die Baustrecke in Fahrtrichtung Norden durchgehend befahrbar sein wird. In Fahrtrichtung Süden wird eine entsprechende Umleitung ab der Anschlussstelle Mölln Süd über die K 27 in Richtung Bälau und weiter über die K 76 bis nach Breitenfelde eingerichtet, welche bis zum 30. Juni 2017 bestehen bleibt. Die Fahrradfahrer werden in Breitenfelde über die B 207 und L 200 in die Schulstraße und über den Rosengartenweg entlang dem Breitenfelder Weg geführt.

Der Einbau der Deckschicht erfolgt in voller Breite unter Vollsperrung und soll vom 30. Juni 2017, 10 Uhr bis zum 3. Juli 2017, 5 Uhr erfolgen. Für diesen Zeitraum wird auch in Fahrtrichtung Norden die entsprechende Umleitungsstrecke über die K 76 und K 27 zur Anschlussstelle Mölln Süd ausgeschildert. Da diese Arbeiten sehr stark witterungsabhängig sind, kann es hier noch zu zeitlichen Verschiebungen kommen. Sollten diese nicht vermeidbar sein, wird hierüber kurzfristig informiert.

Im Anschluss daran wird der zweite Bauabschnitt zwischen Mölln Süd und Mölln Nord und dann der dritte Bauabschnitt zwischen Mölln Nord und Kleingartensiedlung erneuert. Informationen über die weiteren Abschnitte werden zum Zeitpunkt des dortigen Baubeginns veröffentlicht.

Die Bauarbeiten werden von der ARGE Strabag/ KEMNA durchgeführt. Die Baukosten werden insgesamt zirka 4,1 Millionen Euro betragen.