Share |

Beginnt das Jahr mit Singen!

Deutsche Messe von Franz Schubert in der Klosterkapelle zu Nütschau, Es singt der Projektchor der MAS- Musikakademie e.V.
Die Ratzeburger Sängerin und Chorleiterin Susanne Dieudonné. Foto: hfr

Nütschau (pm). "Beginnt das Jahr mit Singen!" ist das Motto  des Chorseminares, das die MAS – Musikakademie e.V. 2017 erstmalig im Kloster Nütschau angeboten hat. Der Erfolg war so groß, dass sich auch in diesem Jahr Sänger  aus dem gesamten Bundesgebiet zum gemeinsamen Singen zusammengefunden haben, um unter der Leitung der Ratzeburger Sängerin und Chorleiterin Susanne Dieudonné die "Deutsche Messe" von Franz Schubert zu studieren.

Das Ergebniss dieser intensiven und erbaulichen Probenarbeit, die unter der Überschrift "Jauchzet, jauchzet dem Herrn!" steht, wird dem Publikum am Donnerstag, den 4. Januar 2018 um 19.30 Uhr in der Kapelle des Kloster Nütschau vorgestellt.  An der Orgel wird Vivien Geldien zu hören sein. Der Eintritt zu dem Konzert ist kostenfrei, Spenden sind willkommen.

Die "Deutsche Messe" von Franz Schubert ist ein Schmankerl der Chorliteratur. Komponiert hat Franz Schubert sie im Jahre 1826, zwei Jahre vor seinem Tod als Auftragsarbeit. Die „Deutsche Messe“ ist ein sehr populäres Werk und wird in Österreich regelmäßig in gottesdienstliche Gemeindegesänge integriert. Im Gotteslob, dem Gesangbuch der katholischen Kirche, sind ebenfalls einzelne Stücke aufgeführt und auch bei uns gibt es kaum einen Chor, der das berühmte  "Heilig ist der Herr!" nicht in seinem Reperoire hat. Es wird eine besondere Freude sein, dieses einschmeichelnde Musikstück in der Kapelle des Kloster Nütschau zur Aufführung zu bringen. Auch die Psalmvertonung "Jauchzet, jauchzet dem Herrn!"  des großen Komponisten Friedrich Silcher, der wie kaum ein zweiter wusste, welche Art der Musik dem Menschen beim Singen und Hören das Herz öffnet,  wurde in den vier Seminartagen erarbeitet und wird zur Aufführung gebracht.

Die MAS- Musikakademie bietet regelmäßig Chorseminare im Kloster Nütschau an. Sie ist ein gemeinnütziger Verein zur Fortbildung in der Musik und speziell ausgerichtet auf die Interessen lebenserfahrener Menschen. Sie bietet ein vielseitiges und attraktives Angebot für Musikfreunde der Generation 50 Plus  an schön gelegenen Plätzen mit namhaften Dozentinnen und Dozenten.

Susanne Dieudonné arbeitet freiberuflich als Sängerin und Chorleiterin. Als Choreiterin ist sie, ebenso wie als Sängerin in allen Stilrichtungen zu Hause, wobei die große Liebe der Sängerin dem Liedgesang gehört. Die Sopranistin bietet regelmäßig Chorseminare an und erteilt, neben ihrer Konzerttätigkeit auch Gesangsunterricht. Sie wird bei diesem Konzert, begleitet von der Organistin Vivien Geldien, die in Lübeck studiert,  auch als Solistin zu hören sein.

Das Konzert beginnt am Donnerstag, 4. Januar 2018, um 19.30 Uhr in der Klosterlapelle des Kloster Nütschau in Travenbrück. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.