Share |

Blick auf Niendorf bei Berkenthin

Foto: Friedrich J. Flint

Ein Dorf sonnt sich in der Aprilsonne. Man könnte glauben, es wäre im Mittelgebirge oder Voralpenland. Im Hintergrund ist der Feilberg zu sehen. Das 191 Seelendorf wurde 1194 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Niendorf kam 1747 von Lübeck an das Herzogtum Lauenburg. Seit 1889 gehört die Gemeinde zum Amtsbezirk beziehungsweise zum Amt Berkenthin. Der in der Niendorfer Feldmark vorkommende Ton wurde bis 1965 mittels einer kleinen Seilbahn in die Behlendorfer Ziegelei transportiert.


Kommentare

Ein gelungenes Foto wiedermal! Der Kontrast zwischen sonnigem ,,Tal'' und dunklerem ,,Berg'' gefällt besonders. An dem Niendorf bin auch ich gestern am Kanal entlanggekommen.