Share |

Bodo Müller liest 'Lachen gegen die Ohnmacht. DDR-Witze im Visier der Stasi'

Schlagsdorf (pm). Bodo Müller liest aus seinem neuesten Buch „Lachen gegen die Ohnmacht. DDR-Witze im Visier der Stasi“ am Montag, 3. Oktober 2016, um 19 Uhr im Grenzhus Schlagsdorf. In diesem Buch werden die schärfsten politischen Witze aus 40 Jahren DDR erzählt.

Der Nährboden für die politischen Witze gegen den DDR-Sozialismus war das Leben in diesem Staat selbst. Die Witzeerzähler verschafften sich Luft in einer geschlossenen Gesellschaft. Aber der Leser erfährt in der Einleitung auch, wie der Staat auf den Hohn und Spott gegen Partei, Staat und Stasi reagierte. Wurde die politische Satire als Ventil akzeptiert? Oder mussten die Witzeerzähler für ihren Spott teuer „bezahlen“? Die Antworten sind so vielfältig, wie es das Leben in der DDR war.

Der Autor steht nach der Lesung für Fragen zur Verfügung und signiert sein Buch.

Zum Autor Bodo Müller: Jahrgang 1953, Studium des Journalismus und der Fotografie, Redakteur bei Tagesszeitungen in Halle und Rostock, später freier Journalist und Fotograf, nach gescheiterten Fluchtversuch über die Ostsee Inhaftierung in Rostock, danach Berufsverbot und Ausreiseantrag, 1989 Übersiedlung in die Bundesrepublik, heute freier Autor und Fotograf für internationale Reisemagazine und maritime Fachzeitschriften, Autor zahlreicher Bücher und TV-Reportagen