Share |

Challenge geschafft: Aus Ratzeburg wurde Lummerland

Aufgabe gelöst: Mehrere hundert Ratzeburger sangen das Lummerlandlied. Fotos: Anders

Ratzeburg (aa). Die Ratzeburger haben die heute morgen von RSH gestellte Aufgabe mit Bravour gemeistert: Diese sollten auf dem Marktplatz die Insel Lummerland aus Michael Endes Geschichte rund um Lukas den Lokomotivführer nachbauen.

challenge from Jens Butz on Vimeo.

"Das hat super geklappt", freute sich Bürgermeister Rainer Voß, alias Lukas der Lokomotivführer, "Als ich heute um 7.07 Uhr die Aufgabe hörte, dachte ich 'oha, das wird nicht so einfach'. Aber dann fingen wir mit den Telefonaten an und plötzlich ging es ganz schnell." Bereits um 9 Uhr rum verlegte die Erlebnisbahn Ratzeburg aus Schmilau mehrere Meter Gleise und stellte auch gleich "Emma" die Lokomotive dazu. Darum entstand schnell die Stadt mit seinen zwei Inseln, dem Fotogeschäft von Herrn Ärmel, der Laden von Frau Waas und natürlich ein Bahnhof. Viele halfen mit, von der Feuerwehr und der DLRG, über zahlreiche Geschäftsleute, Kindergärten, bis hin zu vielen einzelnen engagierten Bürgern.

Rainer Voß zur Seite stand Bürgervorsteher Ottfried Feußner als König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte und Majdi Osman aus Eritrea als Jim Knopf (Foto re.).

Um 12 Uhr, der Marktplatz war inzwischen mit mehreren hundert Ratzeburgern gefüllt, sangen alle noch das Titellied der Geschichte, "Eine Insel mit zwei Bergen", so dass RSH-Moderator Volker Mittmann nichts weiter übrig blieb, als die Aufgabe als erfüllt zu erklären. Die Ratzeburger schossen sogar über das Ziel hinaus, denn Schüler des Berufsbildungszentrums bauten noch kurzer Hand das Schiff der "Wilden 13" nach, die eigentlich erst im zweiten Band der Geschichte auftauchen.

Ergebnis: Als Belohnung für das Lösen der Aufgabe erhält die Ratzeburger Tafel nun 2.500 Euro.