Share |

'Demokratie leben!' startet mit mehr Bundesmitteln ins neue Jahr

- Erste Antragsfrist für Projekte am 31. Januar -

Herzogtum Lauenburg (pm). Am 19. Januar startete der Lauenburger Begleitausschuss des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in das neue Jahr. Die Nachricht, die Stadtjugendpflegerin Friederike Betge und Projektkoordinatorin Sara Opitz vom Kreisjugendring mitbrachten, erfreute die Anwesenden. Für 2017 wurden die Bundesmittel für den Aktions- und Initiativfonds verdoppelt auf eine Fördersumme von 44.000 Euro. Der Lauenburger Kinder- und Jugendbeirat erhält über die Mittel des Jugendfonds weitere 6.000 Euro.

Aus diesen Töpfen soll wie in den letzten Jahren eine Vielfalt von Projekten und Aktionen gefördert werden. Bereits in der Sitzung war klar, dass erfolgreiche Projekte wie der Kultursalat, das Internationale Kinderfest oder die Internationale Kermes auch 2017 wiederholt werden. Aber auch neue Projekte, wie ein Mitmach-Zirkus oder ein Demokratie-Lauf sind in den Planungen der Kooperationspartner des Begleitausschusses bereits Thema. Projektanträge können bis zum 31. Januar bei Sara Opitz, welche auch beratend zur Seite steht, per Email an koordination@kjr-herzogtum-lauenburg.de oder unter der Telefonnummer 0152-56312102 eingereicht werden. Weitere Informationen auch unter www.demokratiepartnerschaften-im-lauenburgischen.de.

„Demokratie leben!“ wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.