Share |

Demokratiescouts gewinnen Deutschen Bürgerpreis für Schleswig-Holstein 2013

Foto: Anders

Ratzeburg/Mölln/Kiel (pm). Nach einem spannenden Wettbewerb wurden heute in Kiel die Bürgerpreise für herausragendes ehrenamtliches Engagement vergeben. Landtagspräsident Klaus Schlie, der Vorsitzende des Sozialausschusses des Landtages, Peter Eichstädt, und Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein, ehrten die Nominierten und die Preisträger mit Geld- und Sachpreisen im Gesamtwert von 33.000 Euro.

Wie der Wettbewerb, so stand auch die feierliche Preisverleihung in der Sparkassenakademie unter dem Motto ,,Engagiert vor Ort: mitreden, mitmachen, mitgestalten!". Die jungen ,,Jugend musiziert"-Teilnehmer Coralie-Cordelia Common und Theodore Squire begleiteten die Verleihung mit einem musikalischen Rahmenprogramm. Moderiert wurde die Verleihung von NDR 1 Welle Nord Moderatorin Tanja Stubendorff.

Die insgesamt elf nominierten Projekte und Einzelpersonen wurden zunächst in einem Kurzfilm vorgestellt, bevor die Preisträger des Wettbewerbs 2013 verkündet wurden: Die Demokratiescouts aus Mölln, Lauenburg und Ratzeburg (Kategorie ,,U 21"), die Beteiligungsprozesse von Jugendlichen stärken und Demokratie als ,,Mitmach-Projekt" vermitteln, die 72-Stunden-Aktion der Landjugend (Kategorie ,,Alltagshelden"), bei der sich über 1.000 Jugendliche aus verschiedenen Landjugendgruppen zeitgleich an über 30 Orten in Schleswig-Holstein 72 Stunden lang für ihre Gemeinde oder Kommune engagieren und Annegret Walter (Kategorie ,,Lebenswerk"), die sich seit über 40 Jahren für den Blinden- und Sehbehindertenbereich in Schleswig-Holstein einsetzt. Zusätzlich zu einem über sie erstellten Filmportrait durften sich die Preisträger jeweils über 3.000 Euro Preisgeld freuen.

,,Überall, wo sich Menschen für andere einsetzen, rücken wir als Gesellschaft enger zusammen. Der Ehrenamtspreis ist unser Dank an all diejenigen, die ihre Zeit opfern und großen Einsatz zeigen selbstlos und vorbildlich. Wir können stolz darauf sein, was in Schleswig-Holstein alles möglich ist", sagte Klaus Schlie bei der Übergabe der Preise.

Den Partnern der Initiative war es zudem ein besonderes Anliegen, allen nominierten Projekten und Einzelpersonen für ihren Einsatz zu danken. Alle Nominierten erhalten neben einem Exemplar des von ihnen erstellten Filmportraits ein Preisgeld von jeweils 500 Euro, welches für investive Zwecke für die weitere ehrenamtliche Arbeit genutzt werden kann. ,,Alle Nominierten zeichnen sich durch ihren überdurchschnittlichen Einsatz aus, mit dem sie vieles bewirkt haben und in Zukunft bewirken können. Deshalb vergeben wir in diesem Jahr erstmals auch ein Preisgeld an die Nominierten, um eine besondere Anerkennung ihrer Arbeit auszudrücken", sagte Reinhard Boll. Er würdigte die Vielfalt der 47 eingegangenen Bewerbungen als Beleg für das eindrucksvolle und vorbildliche Engagement in Schleswig-Holstein: ,,Solche Beispiele können nur zur Nachahmung ermutigen, denn sie stellen unter Beweis, was ehrenamtliches Engagement im Kleinen und im Großen bewirken kann."

,,Der Deutsche Bürgerpreis für Schleswig-Holstein ist eine Institution in unserem Land. Er ist eine der besten Gelegenheiten, sich bei denjenigen Menschen öffentlich zu bedanken, die sich mit ungeheurem Einsatz selbstlos einer Sache verschreiben", erklärte Peter Eichstädt am Abend der Preisverleihung.

Um die Anerkennungskultur des Ehrenamts weiterhin zu stärken, werden die Sparkassen und der Sozialausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages den Wettbewerb auch 2014 ausschreiben unter dem Motto: ,,Vielfalt fördern - Gemeinschaft leben". Mit dem regionalen Deutschen Bürgerpreis zeichnen die schleswig-holsteinischen Sparkassen und der Schleswig-Holsteinische Landtag bereits zum zehnten Mal besonderes bürgerschaftliches Engagement aus, um die ehrenamtlich tätigen Bürger als wichtige Stützen der Gesellschaft zu würdigen. Langjährige Medienpartner des Bürgerpreises für Schleswig-Holstein sind NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin des NDR Fernsehens.

Die Besonderheit des Deutschen Bürgerpreises liegt vor allem im Dreiklang von lokaler, regionaler und nationaler Ebene. Die Preisträger des regionalen Wettbewerbs nehmen automatisch am Bundeswettbewerb des Bürgerpreises teil. Sie haben die Chance, bei der großen nationalen Preisverleihung am 2. Dezember 2013 in Berlin dabei zu sein und dort zu den glücklichen Gewinnern zu gehören. Auf nationaler Ebene werden neben den oben genannten Kategorien zudem die Kategorien ,,Engagierte Unternehmer" und ein Publikumspreis, der ,,Video-Award", ausgelobt. In diesem Jahr wird auf Bundesebene zusätzlich der Sonderpreis ,,Hochwasser-Helfer" an besonders engagierte Bürger in der Hochwasserkatastrophe vergeben.