Share |

Festnahme nach Einbruch in Supermarkt

Sandesneben (pm). Am Dienstag (22. August) gegen 4 Uhr, kam es zu einem Einbruch in die EDEKA – Filiale in der Hauptstraße. Mehrere männliche Personen haben eine Tür am Haupteingang aufgebrochen und drangen so in den vorderen Verkaufsbereich ein. Dort entwendeten sie eine Vielzahl von Tabakwaren.

Durch den Einbruch wurde die optische und akustische Alarmanlage ausgelöst. Von dem Alarm sind zwei niederländische Kraftfahrer auf den Einbruch aufmerksam geworden. Diese hatten für die Nachtruhe mit ihrem Lkw auf dem EDAKA-Parkplatz geparkt.

Die Einbrecher bemerkten kurze Zeit später, dass die beobachtet wurden. Ein Teil der Gruppe flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung, die anderen fuhren mit einem silbernen VW Passat davon.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung, bei der insgesamt acht Streifenwagen im Einsatz waren, konnte der silberne Passat auf der B 208, Höhe Auffahrt zur BAB 1 angehalten und zwei Personen festgenommen werden.

Bei den beiden Festgenommenen handelt es sich um zwei 25 und 29 Jahre alte Männer aus Südosteuropa. Der 29-jährige war polizeilich bereits einschlägig bekannt.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten zwei große Säcke mit Tabakwaren, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Einbruch bei EDEKA stammten sowie auch „Einbruchswerkzeug“ aufgefunden werden. Das Fahrzeug sowie die aufgefundenen Gegenstände wurden beschlagnahmt.

In Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck wurde der 25-jährige nach Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Der 29-jährige Festgenommene wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Verlauf des  23. August 2017 dem Haftrichter beim Amtsgericht in Ratzeburg vorgeführt.