Share |

Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen in Ratzeburg wiederholt als MINT-freundliche Schule zertifiziert

Peter Golinski, Geschäftsführer Bildung und Arbeitsmarkt, NORDMETALL Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V.; Torsten Barth, Koordinator an der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen Ratzeburg, Dr. Gabriele Romig, Abteilungsleiterin Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur; Dr. Irene Seling, Vorstandsmitglied der Initiative „MINT Zukunft schaffen!“, Stellvertretende Abteilungsleiterin Bildung | Berufliche Bildung bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Foto: hfr

Ratzeburg (pm). Am 24. November 2017 konnte die Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen die Zertifizierungsurkunde als MINT-freundliche Schule entgegennehmen. Damit wurde das besondere  Engagement der Schule im Bereich der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewürdigt.

Lego und EV-3 Roboter sowie Microcontroller wie Arduino spielen zum Beispiel im Wahlpflichtbereich der Klassen neun und zehn eine besondere Rolle. Die Schule befindet sich auf dem Weg, Medienschule unter dem besonderen Tenor „Lernen mit digitalen Medien“ zu werden. In den nächsten Monaten wird ein schulisches WLAN-Netz eingerichtet, das allen Schülern sowie den Lehrern ermöglicht, unabhängig vom Ort schulische Daten sicher in einer Cloud abzuspeichern und die Möglichkeiten des Internets verstärkt im Unterricht einzusetzen. „Wir sind stolz auf das Zertifikat zur MINT-freundlichen Schule; das steht auch als Anerkennung unserer Arbeit“, sagt Schulleiter Henning Nitz, „es motiviert uns, auch das kommende Projekt zum Lernen mit digitalen Medien schnellstmöglich in Angriff zu nehmen.“