Share |

Herzogtum Lauenburg: Deutsche Partnerregion der Messe Reisen Hamburg

Infos von den Touristikern des Kreises, Torten von den hiesigen Hofcafés: Das Herzogtum Lauenburg präsentiert sich auf der Messe Reisen. Fotos: Anders

Hamburg (aa/pm). Unter der Federführung der Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH (HLMS) zeigen sich das Herzogtum Lauenburg und der Kreis Stormarn auf der Messe Reisen Hamburg mit einem großen Gemeinschaftsstand. Darüber hinaus ist das Herzogtum Lauenburg erstmals deutsche Partnerregion der Messe. So gibt es neben der Standfläche eine große Sonderfläche mit Bühnenprogramm, Kaffee-Garten und Mitmach-Aktionen. Im Mittelpunkt der Kommunikation steht in diesem Jahr die gemeinschaftliche Tourismuskampagne „Funkelstunde“. Auch der "KulturSommer am Kanal" nutzt den Messeauftritt, um auf seine Programm-Highlights 2018 aufmerksam zu machen.

Messeaufritt mit bewährten Partnern – nun auch als Partnerregion

"Als direkter Nachfolger Bayerns im vergangenen Jahr fühlen wir uns dieses Jahr als Partnerregion der Messe angemessen gewürdigt", begann HLMS-Geschäftsführer Günter Schmidt heute (9. Februar) launig seine Begrüßungsrede vor rund 40 gelandenden Gästen aus dem Herzogtum. In gewohnter Weise nur auf größerer Fläche und mit Bühne präsentieren sich die Partner der Region: Die Orte Ratzeburg, Mölln, Lauenburg und Geesthacht, der Naturpark Lauenburgische Seen sowie der „KulturSommer am Kanal“ haben zahlreiche Informationen und Angebote im Gepäck. Die lauenburgischen Hofcafés sorgen mit Torten und Kaffee wieder für ein kulinarisches Highlight. Frisch gedruckt sind die „Jahres-Highlights 2018“, die zu vielen tollen Veranstaltungen in die Region einladen. Am Stormarn-Counter finden die Gäste zahlreiche Informationen über den Nachbarkreis.

Zusätzlich bespielt das Herzogtum Lauenburg mit seinen Partnern ein umfassendes Bühnenprogramm an allen fünf Messetagen. So geht es um das Rudergold aus Ratzeburg, um Eulenspiegels Erbe, um die Elbeschifffahrt und den Elberadweg, um die Alte Salzstraße und die ländlichen Angebote der Region. Mittwoch bis Samstag findet täglich ab 17 Uhr ein „Get Together zur Funkelstunde“ statt, zudem die Messebesucher herzlich eingeladen sind. Darüber hinaus gibt es leckeres Eis von „Milchverliebt“ aus Razeburg, eine Fotobox für schöne Erinnerungen sowie Mitmach-Aktionen für Kinder.

"Schlag den Till" - Unter dieser Überschrift stellt sich Möllns Till Eulenspiegel während der Messe jedem Herausforderer. Hier wagt gerade LN-Redakteur Florian Grombein sein Glück vor den Augen von Spargelherzogin Elin I und SPD-Kreistagsabgeordneten Fabian Harbrecht. Spoileralarm: Bis zudem Duell war Till ungeschlagen und auch Grombein hatte keine Chance gegen den ehemaligen Kicker-Vize-Weltmeister.

"Soweit das Auge reicht - Herzogtum Lauenburg", wusste auch Kreispräsident Meinhard Füller die vergrößerte Standfläche in diesem Jahr zu würdigen. "Wenn man die hier präsentierten Bilder sieht, kann man verstehen, warum wir Partnerregion geworden sind", so Füllner weiter. Ein großes Lob sprach der Kreispräsident auch an HLMS-Chef Schmidt aus: "Dass die Wahrnehmung des Herzogtums als touristisches Ziel weit über die Kreisgrenzen hinaus geht, dass liegt auch an diesem Mann und seinem Team. Wir können nur gewinnen, wenn wir das alles weiter pflegen. Tourismus ist Gemeinschaftsarbeit."

Es funkelt weiter: Erfolgreiche „Funkelstunde“ geht in die Verlängerung

Die im letzten Sommer gestartet Marketingkampagne „Funkelstunde“ ist ein zentraler Aufhänger der Messe. Mit 23 Leistungsträgern – den „Funkelpartnern“ – konnte die Kampagne bereits 2017 erfolgreich auf die Region aufmerksam machen. Im Mittelpunkt der Kommunikation stehen zum einen die schönsten Plätze, um Sonnenuntergänge am Wasser zu erleben. Das sind die „Funkelplätze“. Zum anderen sollen zahlreiche Partner und Angebote in die Kampagne integriert werden, die aufgrund ihrer besonderen Lage oder ihrer besonderen Angeboten zur „Funkelstunde“ passen.

So fand am 31. Januar bereits ein neues Funkelpartner-Netzwerktreffen statt, bei dem sich alte und neue Partner über die Aktivitäten des letzten Jahres und Ideen für die neue Saison austauschten. Interessierte Leistungsträger können sich bei der HLMS-Projektleiterin Carina Jahnke (jahnke@hlms.de, Tel. 04542-8542353) melden. Alle Informationen über die Kampagne gibt es auf www.herzogtum-lauenburg.de/funkelstunde