Share |

'Kleine Küstenmorde' - Krimilesung mit Jobst Schlennstedt

Jobst Schlennstedt liest im Brinkhuus Behlendorf. Foto: hfr

Behlendorf (pm). Literarisch ambitioniert gehen die LandFrauen des OV Berkenthin mit Vorsitzender Angelika von Keiser an der Spitze, in den Herbst. Einen der renommierten Autoren aus der Region, Jobst Schlennstedt, laden sie sich ein, um mehr über sein neustes Werk „Kleine Küstenmorde“ (Windspiel-Verlag) zu erfahren. Am Freitag, 9. September, um 19.30 Uhr gastiert der Wahl-Lübecker erstmals im Brinkhuus Behlendorf.

Im neuen Buch fabuliert Jobst Schlennstedt in vierzehn Kurzgeschichten ebenso genüsslich wie professionell über Mord und Totschlag. Fantasievoll, schnörkellos und mit überraschenden Hintergründen geschrieben, ist der Band ein herrliches Lesevergnügen mit norddeutschem Lokalkolorit. Wer schon Fan von Schlennstedt ist und seinen Kommissar Birger Andresen mag, der wird nicht enttäuscht, denn auch dieser ermittelt in einer Kurzgeschichte wieder bewährt unkonventionell. Aber – es gibt auch andere Ermittler, zwei und vierbeinige.

Über den Autor: Jobst Schlennstedt, 1976 in Herford geboren und dort aufgewachsen, studierte Geografie an der Universität Bayreuth. Seit Anfang 2004 lebt er in Lübeck. 2006 erschien sein erster Kriminalroman. Hauptberuflich ist er als Unternehmensberater in Travemünde tätig.

Eintritt: Fünf Euro (Abendkasse)