Share |

Kunstgespräch mit Michael Müller in Berlin

Berlin/Mölln (pm). Am Sonnabend, 26. Oktober, veranstalten der Kunst-Beirat der Stiftung Herzogtum Lauenburg und die Lauenburgische Akademie für Wissenschaft und Kultur der Stiftung Herzogtum Lauenburg um 18 Uhr ein Kunstgespräch mit Michael Müller in der Berliner Galerie Thomas Schulte, Charlottenstraße 24.

Die „Borstorfer Kunstgespräche“ setzen eine im KulturSommer 2009 begonnene Reihe fort. Alle Interessierten sind willkommen. Normalerweise lädt der Sprecher des Kunst-Beirats der Stiftung Herzogtum Lauenburg Hans Kuretzky Künstler in seine Keramikwerkstatt in Borstorf ein, deren Beitrag Gesprächsgrundlage ist. Diesmal jedoch wird das Kunstgespräch in Berlin stattfinden.

Das Gespräch wird sich um Michael Müller drehen. Er stellt derzeit in der Galerie Thomas Schulte aus – 18 Ausstellungen innerhalb eines Jahres. Manche sind vier Wochen lang, andere nur einen Tag. Es geht um Robert Musils „Der Mann ohne Eigenschaften“ – Michael Müller hat einiges beim Kunstgespräch im vergangenen Jahr in Borstorf präsentiert. Er übersetzt seit vielen Jahren den Text des Romans in eine eigene Schrift - die K4 - und arbeitet jetzt bei Thomas Schulte an der Auseinandersetzung mit dem Galeriewesen in der heutigen Zeit.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen bis zum 19. Oktober bei Hans oder Heidrun Kuretzky unter der Telefonnummer 04543-396 oder per Email an info@kuretzkykeramik.de. Es sollen Fahrgemeinschaften gebildet werden. Unkosten trägt die Galerie.