Share |

Leichtathletik: Rainer Quek stellt neuen Kreisrekord auf

Rainer Quek vom Ratzeburger SV (M70) stellte mit 1,31 Meter einen neuen Kreisrekord auf. Foto: Boyens

Hamburg (pm). Großkampftag am Wochenende in der Hamburger Leichtathletikhalle. An beiden Tagen beherrschten die Mehrkämpfer das Geschehen bei ihren gemeinsamen Landestitelkämpfen. Eingebettet waren am Sonntag die Landes-Seniorenmeisterschaften der Verbände Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Bereits am Sonnabend startete Carlotta Höft von der LG Schönberg W-S-K, erstmals in der Altersklasse WU20 im Mehrkampf. Das bedeutete höhere Hürden (von 0,762 auf 0,84 Meter) und eine schwere Kugel (von drei auf vier Kilogramm). Ihre Ergebnisse vom Vorjahr standen wie folgt: 60m-Hürden/9,29 – Hoch: 1,60 – Kugel: 10,00 – Weit: 4,93 – 800m: 2:47,05  und somit 3.150 Punkte. Über 60 Meter wurden 9,95 Sekunden gemessen. Ein Hochsprung von 1,56 m erfüllte nicht ganz ihre Erwartungen und auch die Weite von 8,18 Meter (m) erfüllte nicht ganz ihre Erwartungen. Beim Weitsprung gingen 4,44 m in die Ergebnisliste ein. Nach dem abschließenden 800m-Lauf (2:50,99) hatten sich 2.687 Punkte angesammelt, und das reichte zum ersten Platz. Silber ging an Caroline  Berge (SC Victoria Hamburg) mit 2.403 Punkte.

Rainer Quek vom Ratzeburger SV hatte sich bei den Senioren viel vorgenommen. Er hatte vor dem Hochsprung mit 10,99 Sekunden über 60 Meter einen Kreisrekord erzielt und damit eine Lücke geschlossen, denn in dieser Disziplin gab es noch keine Zeit.  Im Hochsprung klappte es mit 1,31 m sehr gut. Hier sprang er zu Silber mit  einem neuen Kreisrekord. Jetzt werden Vorbereitungen getroffen für die Senioren-LM in Flensburg. „Da sehen wir uns hoffentlich wieder“, ist die Vorfreude der „Oldie-Jumper“ schon jetzt sehr groß.