Share |

Lesung mit Überraschungsmoment

Vorfreude auf den Lesefrühling: (v.li.) Domprobst Gert-Axel Reuß, Kathrin Steffen (Orga-Team), Andreas von Gropper (Bürgerstiftung), Michael Hagedorn (Orga-Team), Anne Wohlfahrt (Domkirchgemeinde) und Dr. Vera Peters (Bürgerstiftung). Foto: Anders

Ratzeburg (aa). Das Vorlesen und Zuhören steht in Ratzeburg weiterhin hoch im Kurs. Den Lesefrühling der Bürgerstiftung Ratzeburg in Kooperation mit der Domkirchengemeinde Ratzeburg wird in der kommenden Woche zum bereits dreizehnten Mal angeboten. So ist vom 15. bis 19. Mai an jedem Abend von 19.30 bis 20.45 Uhr wieder mit einem gut gefüllten Refektorium des Domklosters zu rechnen.

„Wir freuen uns schon sehr darauf, dass wir diese Veranstaltung nun schon zum 13. Mal mit der Bürgerstiftung zusammen machen können“, erklärt Domprobst Gert-Axel Reuß. „Für die Bürgerstiftung ist es immer wieder ein besonderes Projekt“, ergänzt Bürgerstiftungsvorsitzender Andreas von Gropper, „weil es nicht nur das erste Projekt war, dass die Stiftung aus der Taufe gehoben hatte, sondern auch so schon den Stiftungsgedanken symbolisiert.“

Das Konzept des Lesefrühlings wurde schon oft erklärt. Die kürzeste Variante lautet: „Ratzeburger lesen für Ratzeburger“. Wem das zu wenig ist, dem sei erklärt, dass auch ein gewisser Überraschungseffekt neben dem einmaligen Ambiente des Domklosters dieser Veranstaltung sicher zum Erfolg verholfen hat. So werden im Vorfeld nie die Namen der Vorleser noch die Titel der Bücher bekannt gegeben. Fest steht nur, dass der Vorleser aus Ratzeburg kommt und einem daher vielleicht bekannt ist. „Wir versuchen auch jüngere Leser anzusprechen und langsam funktioniert ist da auch“, verrät Kathrin Steffen, die zusammen mit Michael Hagedorn den Lesefrühling organisiert.

Erneut wird eine große Palette an Literatur angeboten: Auch wenn die Titel noch nicht bekannt sind, ist die Bandbreite wieder weit gefächert. Von der Renaissance bis Texten aus der Gegenwart, über Fantasy und Humoristisches bis hin zu philosophischen Texten wird wieder einges dabei sein. Die Bücher und Textpassagen dürfen sich die Vorleser selbst aussuchen.

An jedem Abend wird, unterbrochen von einem musikalischen Beitrag, aus zwei unterschiedlichen Büchern vorgelesen. Die Musiker stammen in der Regel auch aus Ratzeburg. Die Bücher des jeweiligen Abends sowie der Vorabende sind auf einem speziellen Tisch durch die Buchhandlung Weber ausgelegt. Die Zuhörer können am Ende jeden Abends auf Wunsch gleich das soeben vorgestellte Buch kaufen und Zuhause weiterlesen.

Der Eintritt ist wie immer frei und Spendenboxen werden bereit stehen. Während hiervon üblicherweise die Kosten für Flyer und Plakate bestritten werden, übernimmt die Bürgerstiftung, damit der Spendenerlös in voller Höhe für einen guten Zweck ausgegeben werden kann. Der komplette Erlös der Spenden wird in diesem Jahr der Evangelischen Familienbildungsstätte Ratzeburg zu Gute.