Share |

'Macht und Pracht' beim Tag des offenen Denkmals

(v.li.) Jochen Meder, Andreas Darm, Moritz Helmert, Urte Bockelmann, Susanna Helmert, Susanne Backhaus, Horst Eggert, Christian Lopau und Yasmine von Rumohr bewerben den Tag des offenen Denkmals. Foto: hfr

Herzogtum Lauenburg (pm). "Macht und Pracht" lautet in diesem Jahr das Motto, unter dem die Deutsche Stiftung Denkmalschutz zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September 2017, einlädt. Mehr als 8.000 geöffnete Denkmale sind deutschlandweit zu besichtigen. "Auch in diesem Jahr gibt es wieder Neues zu entdecken", berichtet Susanna Helmert von der unteren Denkmalschutzbehörde des Kreises Herzogtum Lauenburg.

Die historische Wassermühle in Labenz gehört erstmalig zum Programm am Tag des offenen Denkmals und kann zusammen mit Hans-Peter Burchadi besichtigt werden. Einen Mühlenmarkt wird Yasmine von Rumohr auf dem Mühlenvorplatz organisieren.

Im Ratzeburger Dom bietet die Domkirchengemeinde im Rahmen ihres Gemeindefestes Führungen mit Klaus Lankisch, Turmbesteigungen mit Dr. Horst Otto Müller und Besichtigungen der Paramentenwerkstatt. Exponate aus der Dombibliothek präsentiert Urte Bokelmann in der Sakristei. Zum Thema "Altes Handwerk" finden ab 11.30 Uhr im Klosterinnenhof Vorführungen statt. Klassisches Steinmetzhandwerk demonstriert Moritz Helmert und Schmiedearbeiten zeigt Peter Eingrüber. Musikalische und kulinarische Angebote runden das Programm ab.

Einer Führung durch das Möllner Villenviertel mit Susanne Backhaus kann sich um 11 Uhr anschliessen, wer Denkmalhistorie und Bewegung miteinander verbinden möchte. Start für die Radtour mit Archivar Christian Lopau über Breitenfelde, Niendorf/Stecknitz und Wotersen bis nach Siebeneichen ist um 13 Uhr an der Stadtbücherei (wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung gebeten unter Telefonnummer 0151 55117371). In der Till Eulenspiegel Jugendherberge von 1936 bietet Bernhard Forth Führungen an. In der Möllner Altstadt sind die Privathäuser Grubenstraße 2, Hauptstraße 106, Mühlenstraße 24 und Schäferstraße 1 geöffnet.

In Geesthacht lädt Jochen Meder vom Förderkreis Industriemuseum um 11 Uhr zu einer Führung zum Krümmeler Wasserturm ein. Die Arbeitsgemeinschaft Geesthachter Eisenbahn e.V veranstaltet Fahrten mit einer historischen Diesellok. In Lauenburgs historischer Altstadt wird ein buntes Programm geboten. Eine Altstadtführung startet um 12.30 Uhr ab Schlossturm, Amtsplatz 6. Der Gewölbekeller in der Elbstraße 24, das Jakobische Haus in der Elbstr. 35, die Maria-Magdalenen-Kirche am Kirchplatz, das E-Werk bei der Palmschleuse und der Raddampfer "Kaiser Wilhelm" sind zu besichtigen. Eine Sonderausstellung zur "Reformation im Herzogtum Lauenburg" wird im Elbschifffahrtsmuseum eröffnet. Auf dem Gelände der Hitzler Werft werden Führungen angeboten
Das alltags nicht zugängliche Wasserkraftwerk Farchau in der Gemeinde Schmilau kann zusammen mit Dieter Constabel besichtigt werden.

Die Seilzugfähre in Siebeneichen ist ein Denkmal der Technikgeschichte und verbindet seit der Eröffnung des Elbe-Lübeck-Kanals die Orte Siebeneichen und Fitzen zu Wasser. 

Die Kirchengemeinden Basthorst und Siebenbäumen laden jeweils ab 12 Uhr zu Besichtigungen ihrer St.-Marien-Kirchen ein.

Das aktuelle Programm mit den Öffnungszeiten ist auf der Internetseite der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter www.tag-des-offenen-denkmals.de veröffentlicht. Susanna Helmert wünscht zusammen mit Susanne Backhaus, Ortskuratorium Mölln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Tag des offenen Denkmals im Kreis Herzogtum Lauenburg viel Erfolg und regen Zuspruch.