Share |

Mehr Bundesmittel für 'Demokratie leben!': Demokratiekonferenz lädt zu Workshops ein

Mölln (pm). Seit Beginn des Jahres steht fest, dass dem Kreis Herzogtum Lauenburg für die Umsetzung von Jugendprojekten im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ mehr Bundesmittel als im Vorjahr zur Verfügung stehen. Mit 45.000 Euro wurde die jährliche Projektförderung von Seiten des Bundes fast verdoppelt.

Um Vereine, Jugendgruppen oder Kommunen noch stärker in die Unterstützungs- und Beteiligungsmöglichkeiten von „Demokratie leben!“ im Kreis einzubinden, lädt der Kreis gemeinsam mit dem Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg herzlich ein zur diesjährigen Demokratiekonferenz „Informieren – Vernetzen – Umsetzen“ am Montag, 6.2.2017, 17.30 Uhr, beim Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow, Grambeker Weg 111 in Mölln. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 30. Januar unter info@kjr-herzogtum-lauenburg.de oder Tel.: 04542-8437- 84.

„Gerade kleinere Vereine oder Initiativen, die im Alltag wichtiges, oftmals ehrenamtliches Engagement für ein demokratisches und vielfältiges Miteinander leisten, wissen leider zu wenig über die Möglichkeiten des Bundesprogramms“, so Sara Opitz von der lokalen Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“, welche beim Kreisjugendring angesiedelt ist. Deshalb sollen mit praxisnahen Informationen und anregenden Workshops Impulse und Ideen vor Ort gestärkt werden.

„Für uns ist es außerdem wichtig, dass auch Jugendgruppen, die nicht in Form eines Vereins aktiv sind, genauso mitwirken können, sei es in Form eines unbürokratischen Mini-Projekts oder im Rahmen des Jugendforums, das sich ausschließlich an Jugendliche richtet“, stellt Sara Opitz des Weiteren heraus. Jugendliche sind deshalb herzlich eingeladen sich im Jugendworkshop „Projektschmiede Jugendforum“ einzubringen.

Nicht zu Letzt ist das neue Jahr auch durch die Land- und Bundestagswahlen geprägt und eine Auseinandersetzung mit rechtspopulistischer Hetze unumgänglich und notwendig. Aus diesem Grund wird sich jeweils ein Workshop auch diesen Themen widmen. Im Vordergrund wird einerseits stehen, wie Aktionen im Kreis für Demokratie und Vielfalt im Wahljahr gesetzt werden können und andererseits Internethetze clever mit Strategien der Gegenrede begegnet werden kann.

Auch Sie, Ihr Verein oder Ihre Initiative haben eine Projektidee, um Demokratie lebendig zu gestalten? Dann steht Ihnen Sara Opitz vom Kreisjugendring jederzeit beratend unter koordination@kjr-herzogtum-lauenburg.de oder Tel: 0152-56312102 zur Verfügung. Weitere Informationen auch unter www.demokratiepartnerschaften-im-lauenburgischen.de.

„Demokratie leben!“ wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.