Share |

Musikalische Wanderung über den Domhof

Ratzeburg (pm). Der international renommierter Barockviolonist Thomas Pietsch aus Hamburg (siehe Foto) nimmt am Sonnabend, 4. Februar 2017, seine Zuhörer auf eine musikalische Wanderung über den Ratzeburger Domhof mit. Im Gepäck hat er die zwölf Fantasien Georg Philipp Telemanns, welche dieser für sein Instrument 1735 selbst verlegte.

15 Jahre nach der Entstehung der Bachschen Sonaten und Partiten für Violine solo demonstrierte der städtische Hamburger Musikdirektor Telemann seine kompositorischen Vorstellung von den reichen Möglichkeiten des Violinspiels. So entstanden sechs Fantasien im eher strengeren kontrapunktischen Stil mit vielen Doppelgriffen, die dem Hörer das Musizieren mehrerer Instrumente suggeriert, und sechs Fantasien im galanten, tänzerischen Ton mit gleichermaßen kunstvollen wie eingängigen Melodien.

Die musikalische Wanderung wird begleitet von Domorganist Christian Skobowsky, der den Nachmittag mit Orgelwerken eröffnet und abschließt, welche von Johann Sebastian Bach beziehungsweise seinem Sohn, dem Patenkind Telemanns, Carl Philipp Emanuael Bach stammen.

Die Reise beginnt im Hauptschiff des Ratzeburger Doms um 15.30 Uhr. Die weiteren Stationen sind der Rokokosaal im benachbarten Herrenhaus und die Galerie AC Noffke im Haus Mecklenburg. Hier ist zudem Gelegenheit auf einen Blick in die extra verlängerte Ausstellung „heimat eins“ und für einen kleinen Imbiss und Getränke. Gegen 18 Uhr schließt sich die Runde über den Domhof im Hohen Chor des Domes mit dem musikalischen Finale.

Karten für 10 (ermäßigt 5) Euro sind ab 14.45 Uhr an der Tageskasse im Dom erhältlich.

 

Vorschau

Sonntag, 5. Februar 2017, 10.15 Uhr

Musik im Gottesdienst: J. S. Bach Toccata und Fuge F-Dur BWV 540

 

Sonnabend, 18. Februar 2017, 18 Uhr

ABENDMUSIK: Crüger ∙ Rosenmüller ∙ Buxtehude ∙ Telemann ∙ Ratzeburger Domfinken ∙ Ensemble L’hirondelle

Leitung: Christian Skobowsky