Share |

Neujahrs-Empfang in Ratzeburg

Auch die Stern-Singer waren beim Neu-Jahrs-Empfang in Ratzeburg. Foto von Peter Perner

Der Bürger-Meister hat viele Gäste eingeladen.
Zusammen mit dem Verein W.I.R.
Der Bürger-Meister begrüßte das neue Jahr mit allen Gästen.

Zuerst hielt er eine Rede.
Der Bürger-Meister sprach über das Gute von dem alten Jahr.
Zum Beispiel:
über die neue Toilette ohne Hindernisse auf dem Markt-Platz
über die Ruder-Regatta
über die Flüchtlinge in Ratzeburg und die Helfer.

Er sprach darüber was im neuen Jahr kommt.
Zum Beispiel:
Die Feuerwehr feiert Geburtstag.
Sie 150 Jahre alt.
Der Spielmanns-Zug feiert auch Geburtstag.
Er wird 70 Jahre alt.
Das Wylag kommt im Sommer wieder nach Ratzeburg.
Und vielleicht die dänische Königin.
Stimmt das?
Vor 200 Jahren gehörte Ratzeburg zu Dänemark.
Das stimmt!

Lara Fabinski hielt auch eine Rede.
Sie ist die Chefin von dem Verein W.I.R.
Lara Fabinski erinnerte die Gäste
zum Beispiel an
den Kinder-Sonntag
den Insel-Advent
den Schlemmer-Abend.
Sie freut sich auf 2016.
Weil neue Geschäft in Ratzeburg aufmachen.
Und neue Betriebe.
Zum Beispiel
im Gewerbe-Gebiet am Bahnhof.

Der Bürger-Vorsteher Ottfried Feußner
gab Christa Steinkamp den Bronzenen Löwen.
Für ihre gute Arbeit mit der Hospiz-Gruppe.
Genau steht darüber hier mehr.

Die Stern-Singer haben Geld für Kinder gesammelt.
Die Stern-Singer sind von der katholischen Kirche in Ratzeburg.
Stern-Singer verkleiden sich wie die Heiligen drei Könige.
Sie singen Lieder und sammeln Geld.
Dieses Jahr sammeln die Stern-Singer Geld für Kinder in Bolivien.
Die Eltern von Kindern sind im Gefängnis.
Die Kinder brauchen ein Zuhause.
Zum Beispiel:
Im Kinder-Dorf Christ-König in Cochabamba.
Bolivien ist ein Land in Süd-Amerika.

Die haben sich über schöne Musik gefreut.
Hannah Kofahl und Jakob Reisener von der Kreis-Musik-Schule
spielten auf der Geige und dem Klavier.

Bis nach 10 Uhr abends sprachen die Gäste miteinander.
Sie aßen Brezeln und tranken Sekt, Saft oder Bier.
Volker Wilms und seine Mitarbeiter schenkten aus.
Mitarbeiter von der Stadt-Verwaltung hatten alles schön vorbereitet.