Share |

Phemios-Kammerchor im Ratzeburger Dom

Der Phemios Kammerchor wurde 2009 von Studierenden der Musikhochschule Lübeck gegründet. Foto: hfr

Ratzeburg (pm). Der Phemios Kammerchor Lübeck gestaltet am Sonntag, 11. Februar 2018, um 17 Uhr im Ratzeburger Dom ein Chorkonzert. Er konzentriert sich bei seiner Programmgestaltung in diesem Konzert auf die Gattung der Psalmvertonungen, innerhalb derer prominente Beispiele aus 500 Jahren europäischer Musikgeschichte erklingen.

Neben Werken der Renaissance und des Barocks von Henry Purcell, Orlando Gibbons, Pierluigi da Palestrina und Heinrich Schütz liegt mit Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Sergej Rachmaninow ein Schwerpunkt auf der musikalischen Romantik. Hugo Distlers Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“, deren vermutlich erste Aufführung vor etwa achtzig Jahren in Ratzeburg stattgefunden hat und Sven-David Sandström    s aktuelle Adaption von Purcells »Hear my prayer« runden das Programm ab.

Der Phemios Kammerchor wurde 2009 von Studierenden der Musikhochschule Lübeck gegründet. Er setzt sich derzeit aus 32 Sängerinnnen und Sänger zusammen, die unter der Leitung von Joachim Thomas, als Leiter der Chöre der Lauenburgischen Gelehrtenschule kein Unbekannter, in wöchentlichen Proben anspruchsvolle Chormusik von der Renaissance bis zur Moderne erarbeiten. So ist der Phemios Kammerchor mit seinem weit gefächerten Repertoire zu einem festen Bestandteil des Lübecker Kulturlebens und im norddeutschen Raum geworden. Zuletzt qualifizierte er sich mit einem ersten Preis beim Landeswettbewerb für die Teilnahme am Deutschen Chorwettbewerb, der in diesem Jahr in Freiburg stattfinden wird.

Der Eintritt zum Chorkonzert ist frei, Spenden jedoch sehr willkommen.

Vorschau:
Sonnabend, 17. Februar 2018
18 Uhr
MEHRCHÖRIGE MUSIK FÜR BLECHBLÄSER
Leitung: Landesposaunenwart Daniel Rau