Share |

Plattdeutsches Theater in Duvensee

Szene mit (v.li.) Detlef Brandt, Sigrid Gotthelf und Nicole Röhrs. Foto: hfr

Duvensee (pm). In Duvensee öffnet sich wieder die Theatersaison. Das neue Stück heißt „Einfach bloß Frünnen“ und wird in dreizehn Szenen aufgeführt. Der Vorhang öffnet sich am Donnerstag, 7. Dezember, um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus „Duvenseer Schmiede“. Weitere Vorstellungen sind am Freitag und Sonnabend, 15. und 16. Dezember, um 20 Uhr. Die letzte Vorstellung ist am Sonntag, 17. Dezember um 17 Uhr, bei der es ab 16 Uhr auch Kaffee und Kuchen gibt.

„Tausend Mal berührt, tausend Mal ist nichts passiert“, so heißt es schon in dem alten Schlager. Manche füreinander geeignete Paare finden nicht zueinander, weil sie das Leben zu kompliziert machen. Wenn sich dann noch beim Kennenlernen gewisse Vorurteile anhäufen, ist es besser, man geht sich aus dem Weg. Doch das Schicksal spielt ihre Lebenswege immer wieder zusammen. So ist man gezwungen, sich mit dem anderen auseinander zu setzen und entdeckt mit der Zeit doch liebenswerte Charakterzüge an dem anderen. Eines Tages ist es dann so weit, man fühlt, dass mehr in der Beziehung steckt, als nur Freundschaft. Detlef Brandt, Nicole Röhrs, Dennis Gotthelf, Katrin Plüschau, Nils Freyher und Sigrid Gotthelf schaffen es, in diesem etwas anderen Stück, die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen und sie zum Lachen zu bringen.

Der Eintritt ist kostenlos, aber Gruppe freut sich natürlich immer über eine Spende ins Sparschwein.