Share |

Sozialdemokratisches Urgestein: Klaus Lemke für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrt

Bei der Jahreshauptversammlung der SPD Breitenfelde konnte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Arnold Bruhn Klaus Lemke für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft ehren. Foto: hfr

Breitenfelde (pm). Bei der Jahreshauptversammlung der SPD Breitenfelde konnte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Arnold Bruhn Klaus Lemke für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft ehren und ihm die Urkunde des Parteivorstandes überreichen. Klaus Lemke (77 Jahre) ist Anfang 1968 dem Ortsverein Breitenfelde beigetreten und hat ihm immer die Treue gehalten.

Arnold Bruhn: "Klaus Lemke ist der Inbegriff eines sozialdemokratischen Urgesteins. In der Zeit seiner SPD-Zugehörigkeit hat er unterschiedlichste Funktionen wahrgenommen. So war er lange Jahre Gemeindevertreter in Breitenfelde und hat für den Ortsverein im Vorstand, acht Jahre davon als 1. Vorsitzender gearbeitet". Auch auf Kreisebene war Klaus Lemke jahrelang aktiv.

Außerhalb der SPD war Klaus Lemke über ein Jahrzehnt Kreisvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). In dieser Funktion hat er die seinerzeit noch stattfindenden Mai-Kundgebungen am 1. Mai auf dem Möllner Bauhof mit zum Teil hochkarätigen Gastrednern organisiert.

Als Sozialdemokrat und Gewerkschafter schlägt sein Herz bis heute vor allem für eine gute Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und eine zielgerichtete Sozialpolitik. Er engagierte sich deshalb auch in den Gremien der Arbeitsagentur, war als Gewerkschafter auch überregional aktiv. Bis heute agiert er als ehrenamtlicher Versichertenvertreter als deren Sprecher im Regionalbeirat  der AOK NordWest und dort insbesondere im Widerspruchsausschuss.

Arnold Bruhn: "Klaus Lemke hat mich und den Ortsverein jahrzehntelang begleitet. Sein Pragmatismus hat nicht nur mich mitgeprägt. Dafür sind wir ihm sehr dankbar und freuen uns, dass er weiter aktiv am Parteileben teilnimmt".