Share |

'Tag der offenen Tür' ein großer Erfolg

Rund 600 Besucher schauen hinter die Kulissen des DRK-Krankenhauses
Stellvertretend für die vielen Helfer überreichen der Ärztliche Direktor Dr. Andreas Schmid (r.), Pflegedirektorin Wiebke Hargens (2.v.r.) und Chefarzt Dr. Roland Preuss (l.) Blumen an Lore Schiller (2.v.l.) vom Besuchsdienst und Heidi Dirks von der Krankenhausbücherei. Foto: hfr

Ratzeburg (pm). An den Informationsständen war der Andrang groß. An den Mitmach-Ständen standen die Besucher Schlange. Und die Plätze für die unterschiedlichen Untersuchungen oder Führungen waren blitzschnell vergeben. Beim „Tag der offenen Tür“ im DRK-Krankenhaus Mölln-Ratzeburg, der unter dem Motto „Medizin zum Anfassen“ stand, wurden noch nie so viele Besucher empfangen wie in diesem Jahr.

Rund 600 Gäste kamen in die Ausstellungsräume und Cafeteria, gut verteilt über gut vier Stunden. „Wir haben uns alle über das große Interesse sehr gefreut“, sagte Dr. Andreas Schmid, Leiter der Chirurgie und Ärztlicher Direktor des DRK-Krankenhauses, der von Kollegen, Mitarbeitern und Partnern immer wieder zu hören bekam, wie intensiv die Besucher gefragt haben und wie umfangreich sie informiert werden wollten.

Für das gut Gelingen trugen nicht nur die zahlreichen Aktionen (zum Beispiel Operieren am Dummy, Gesundheits-Check, Wiederbelebung, Herzkatheter-Labor, Faszien-Therapie) bei, es waren die zahlreichen Kooperationspartner wie unter anderem Pflegestützpunkt Herzogtum Lauenburg, Demenznetz, DRK-Kreisverband oder Frauenselbsthilfe nach Krebs, die die Veranstaltung abrundeten. Und dann könnte der „Tag der offenen Tür“ auch noch Leben gerettet haben. Bei den rund 100 Besuchern, die sich von Dr. Roland Preuss, Chefarzt der Inneren Medizin, und Dr. Karola Bollow, Oberärztin der Chirurgie, beim Vorsorge-Screening der Bauchschlagader untersuchen ließen, wurden gleich mehrere schwerwiegende medizinische Befunde festgestellt.