Share |

TillhausenerTagesThemen: Hinter den Kulissen bei der Cafeteria

Tillhausen (TTT). Leckere Kuchen können wir jeden Tag und schon in der ersten Arbeitsschicht bei Margret in der Cafeteria von Tillhausen kaufen. Wie ist das möglich? Bringen die Kuchen die Wichtel? Und wo kommen all die tollen Geburtstagskuchen für die Tillhausener her?

Hut ab dafür – Franne, Andrea und Petra von der Cafeteria-Herstellung! Von 9 Uhr morgens bis 20 Uhr abends stehen sie in der Küche und backen, backen, backen… Jeden Tag zirk 20 Kuchen, bisher 720 Eier und insgesamt werden es wohl 1.200 Eier. Die Aufgaben sind klar verteilt: Franne macht Blätterteiggebäck, Andrea wäscht ab und Petra kümmert sich um Rezepte.

Das Backwissen steckt in den Köpfen der drei Teamerinnen, aber auch in einem Riesen-Ordner mit 400 Rezepten, die jedes STADT-Spiel ergänzt werden. Neue Kuchen müssen allerdings erst die STADT-Spiel-Erprobung bestehen: Gut zu essen ohne Gabel und Teller und die einfache, unkomplizierte Herstellung sind nur zwei der zahlreichen Kriterien. Andreas Lieblingskuchen ist der Aprikosen-Pfirsich-Kuchen mit Baiser-Haube.

Jedes Jahr sind die Teamerinnen der Cafeteria-Herstellung im Dauereinsatz bis zur großen Sonntags-Aktion: Ein Jahr (Motto „Olympische Spiele“) wurden insgesamt 450 Muffins gebacken und in den Farben der Ringe eingefärbt.

Auch in diesem Jahr haben sie sich Gedanken gemacht, mit welcher Aktion sie Tillhausens Bewohner überraschen können. Schon bevor das STADT-Spiel begonnen hat, wurde getestet, gegrübelt und eingekauft. Dann stand es fest: „Jahrmarkt in Tillhausen“ Ab 14 Uhr können wir die süßen Leckereien unter dem Motto „Jahrmarkt“ kaufen und naschen. Um nur einige zu nennen: Es wird Zuckerwatte, Lebkuchen­herzen, gebrannte Mandeln und Süßigkeiten-Tüten geben. In den Tüten werden die Naschkatzen unter uns Brause-Ufos, Kirsch-Lollis, weiße Mäuse, Schleckmuscheln und vieles mehr finden. Super! Wir von der Redaktion freuen uns schon darauf.