Share |

TillhausenerTagesThemen: 'Hippie-Traum'

Foto: TTT

Tillhausen (TTT). Dieses Jahr gibt es einen neuen Arbeitgeber in Tillhausen: Das Projekt „Hippie-Traum“. Unter dem Namen kann man sich viel ausmalen, aber was macht man da wirklich? Johanna (12), Lara (12) und Ricarda (11) haben ein Interview mit den Projektleitern vom Hippie-Traum geführt.

Zeitung: Wer sind denn die Betreuer vom Hippie-Traum Projekt?
Marlene (22) und Lotti (20)

Zeitung: Wie lange macht ihr schon beim STADT-Spiel mit?
Marlene: „Ich bin schon das zweite Mal dabei.“ 
Lotti: „Ich bin schon zum neunten Mal hier.“

Zeitung: Habt ihr auch schon als Kinder mitgemacht?
Lotti: „Ja, ich war auch schon 1999 beim ersten STADT-Spiel als Kind dabei, aber Marlene war nicht als Kind dabei.“

Zeitung: Wie kamt ihr auf die Idee für das Projekt?
Jemand sagt (aus Spaß), dass man Traumfänger machen könnte und daraus ist das Projekt entstanden.

Zeitung: Warum habt ihr den Job ausgewählt?
Beide: „Weil wir gerne kreativ sind und gerne mit Kindern basteln.“

Zeitung: Was ist das Angebot?
Beide: „Traumfänger, Beutel mit Batiken und Henna-Tattoos“

Zeitung: Wie lange arbeitet man an einem Produkt?
Beide: „Das ist ganz unterschiedlich. Es kommt darauf an wie viel Mühe man sich gibt.“

Zeitung: Wie teuer sind die erhältlichen Produkte?
Beide: „Traumfänger kosten 6 Tilltaler, Beutel kosten je nach Aufwand und Henna-Tattoos sind kostenlos“

Redakteure: Johanna (12), Lara (12) und Ricarda (11)