Share |

TillhausenerTagesThemen: Wer wird Chef in Tillhausen?

Die Kandidaten im Wahlkampffieber Annika (14), Ronja (12) und Justin (14). Foto: TTT

Tillhausen (TTT). Gestern haben die Bürgermeisterkanditat(inn)en versucht die Tillhausener für sich zu gewinnen. Sie haben ihre Wahlkampfreden gehalten.

Für alle, die sich noch immer unsicher sind, wen sie wählen möchten, hier die Kurzzusammenfassung der Kandidaten und Ziele:

Annika (14 Jahre): Endlich eine Tillhausenerin als Bürgermeister, das sei ihr Wunsch. Nicht Essenssonderwünsche, sondern lieber die täglichen Probleme und Sorgen ihrer Bürger sollen berücksichtigt werden. Die PMP sei zum einen die „Perfekte Matsch Partei“, aber auch die „pefect match Partei“ also perfekt für jeden passend. Großes Ziel sei ein Sprungwettbewerb zwischen Teamern und Teilnehmern im Luisenbad.

Ronja (12 Jahre): Der Name ihrer Partei „Res Publica!“ bedeute „öffentliche Sache“ und genau das Motto möchte sie in Tillhausen umsetzen. Ziele seien eine spätere Nachtruhe für die Bürger/innen und ein Fußballturnier.

Justin (14 Jahre): Seine Partei DPT (Demokratische Partei Tillhausen) habe aktuell 103 Mitglieder und sei für jeden offen. Sein Ziel: Jeder Zeltplatz darf eine halbe Stunde länger wachbleiben, Burger und Eis für alle und außerdem möchte er sich die täglichen Probleme der Bürger anhören und Lösungen finden.