Share |

Vernetzungstreffen für Jugendbegegnungen der Partnerkeise Herzogtum Lauenburg und Stolp

Herzogtum Lauenburg (pm). Auf Einladung von Landrat  Zdzisław Kołodziejski (Kreis Słupsk/Stolp,  Polen) findet im kommenden Jahr der Fachkräfteaustausch mit dem Partnerkreis vom 9. bis 11. März 2018 in der polnischen Hafenstadt Ustka an der Ostsee statt.  Wie in den Vorjahren werden Vertreter verschiedener Organisationen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg, zum Beispiel Jugendfeuerwehren, mit ihren polnischen Partnern neue Kooperationsprojekte erarbeiten.

Dabei sollen Organisationen mit vergleichbaren Profilen aus beiden Kreisen zusammengebracht werden um in den kommenden Jahren Jugendbegegnungen zu veranstalten. Die Organisatoren werden dabei in Fragen der Finanzierung, Planung und Gestaltung von erfolgreichen Partnerschaften durch das deutsch-polnische Jugendwerk unterstützt.

Organisator Ole Märtens vom Fachdienst Kindertagesbetreuung, Jugendförderung und Schulen des Kreises Herzogtum Lauenburg: "Über weitere Teilnehmer aus Deutschland würde ich mich natürlich sehr freuen. Bei der Suche nach einem passenden Partner auf polnischer Seite unterstützen wir dann gerne." Um etwaige Sprachbarrieren leichter zu überwinden werden Sprachmittler die dreitägige Reise begleiten.

"Für den polnischen Jugendchor und die Jugendtanzgruppe um Grzegorz Gurłacz (Leiter des Kultur- und Bildungszentrum in Damnica, Anm. d. Red.) haben wir im Kreis Herzogtum Lauenburg beispielsweise noch keine Gruppe gefunden", so Märtens. Interessierte können sich direkt bei Ole Märtens unter der Telefonnummer 04541 888 482 oder per Email an maertens@kreis-rz.de informieren.