Share |

Artikel in "Aus Deutschland"

pm

Hamburg/Wolfsburg (pm). Der Volkswagen Konzern hat zu Beginn des Genfer Autosalons am 4. März 2013 erstmals die weitreichende Entscheidung bekannt gegeben, den Verbrauch seiner Neuwagenflotte stärker zu verringern als bislang vorgesehen. Diese Entscheidung hat der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Professor Dr. Martin Winterkorn, während des ersten Spitzentreffens mit Greenpeace-Geschäftsführerin Brigitte Behrens am 21. März 2013 in Hannover bekräftigt. Weiter... 

pm

Wiesbaden (pm). Arbeitgeber in der deutschen Privatwirtschaft bezahlten im Jahr 2012 durchschnittlich 31 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag das deutsche Arbeitskostenniveau damit innerhalb der Europäischen Union (EU) auf Rang acht. Arbeitgeber in der deutschen Privatwirtschaft zahlten 32 Prozent mehr für eine Stunde Arbeit als im Durchschnitt der EU. Im Vergleich zum Nachbarland Frankreich beispielsweise waren es aber elf Prozent weniger. Schweden hatte mit 41,90 Euro die höchsten, Bulgarien mit 3,70 Euro die niedrigsten Arbeitskosten je geleistete Stunde. Weiter... 

pm

Berlin (pm). Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, unverzüglich die Arbeiten für ein Bundesleistungsgesetz aufzunehmen. Ziel sollte es sein, dieses zu Beginn der nächsten Legislaturperiode zu verabschieden. Die Länder sind der Auffassung, dass die Aufgaben, die eine Gesellschaft mit einem stetig wachsenden Anteil an Menschen mit Behinderung an die sozialen Sicherungssysteme stellt, nicht mehr allein mit kommunal finanzierten Daseinsvorsorgeleistungen zu bewältigen sind. Die bevorstehenden Herausforderungen hätten sich vielmehr zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe entwickelt. Weiter... 

pm

Wiesbaden (pm). Für die Kern- und Extrahaushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (ohne Stadtstaaten) errechnete sich im Jahr 2012 nach Ergebnissen der vierteljährlichen Kassenstatistik ein Finanzierungsüberschuss von insgesamt 0,9 Milliarden Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erzielten die Kernhaushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände (ohne Extrahaushalte) einen Finanzierungsüberschuss von 1,8 Milliarden Euro, während es bei den Extrahaushalten ein Finanzierungsdefizit von 0,9 Milliarden Euro zu verzeichnen gab. Weiter... 

pm

Wiesbaden (pm). Zum Ende des vierten Quartals 2012 waren Bund, Länder und Gemeinden/Gemeindeverbände einschließlich aller Extrahaushalte in Deutschland mit 2.071,8 Milliarden Euro verschuldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilt, entsprach dies einem Anstieg um 2,1 Prozent (+ 41,8 Milliarden Euro) gegenüber dem Ende des vierten Quartals 2011. Gegenüber dem dritten Quartal 2012 hat sich der Schuldenstand des öffentlichen Gesamthaushaltes um 0,4 Prozent (+ 7,7 Milliarden Euro) erhöht. Weiter... 

pm

Bonn (pm). Heute diskutiert der Bundesrat einen Entschließungsantrag des Landes Rheinland-Pfalz, wonach Eier und Eiprodukte in Lebensmitteln, wie Nudeln oder Backwaren, entsprechend den Haltungssystemen der Legehennen gekennzeichnet werden sollen. Der Deutsche Tierschutzbund fordert die Zustimmung des Bundesrates, damit Verbraucher in Zukunft erkennen können, in welchen Produkten Eier aus tierquälerischer Käfighaltung enthalten sind. Der Agrarausschuss des Bundesrates hatte dem Bundesrat bereits Anfang März die Zustimmung zu diesem Antrag empfohlen. Damit würde die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Diese weigert sich jedoch bisher in dieser Angelegenheit tätig zu werden. Weiter... 

pm

Berlin (hib/HLE). Durch das geschicktes Ausnutzen des unterschiedlichen Steuerrechts in verschiedenen Ländern und interne Verrechnungen gelingt es internationalen Konzernen, ihre Steuerlast erheblich zu senken. Dies bestätigten mehrere Sachverständige bei einem öffentlichen Fachgespräch des Finanzausschusses am Mittwoch. Weiter... 

pm

Berlin (hib/JBB). Die Erschließung neuer touristischer Märte, eine Stärkung der einheimischen Destinationen und der Ausbaus des Tourismus mit Schwellen- und Entwicklungsländern sind die drei wichtigsten Arbeitsfelder für die Zukunft. Das teilte der neugewählte Präsident des Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW), Michael Frenzel, am Mittwoch den Mitgliedern des Tourismusausschusses mit. Weiter... 

pm

Hamburg (pm). 75 Prozent der Deutschen fordern von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen ungedrosselten Ausbau der Erneuerbaren Energien. Sie lehnen die von der Bundesregierung vorgeschlagene Strompreisbremse ab. Das ergab eine repräsentative Umfrage von TNS Emnid im Auftrag von Greenpeace. Weiter... 

Die Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestags fordert die Rente mit 69. Ein Vorstoß der Mehrheit von CDU und FDP. Damit wird die Rentenlüge weiter fortgeführt – die Behauptung, längeres Arbeiten würde das marode System retten. Dabei hat es sich selbst überlebt. Es traut sich nur niemand, das Wort „Rentenkürzung“ in einem Wahljahr in den Mund zu nehmen. Und irgendwo ist ja immer Wahljahr. Weiter...

pm

Berlin (pm). Zur Vorstellung der Studie „Ausstiege aus dem ökologischen Landbau“ im Bundestagsausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erklärt die agrarpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Christel Happach-Kasan: "Die Studie zeigt, dass eine vergleichsweise geringe Zahl von Ökobetrieben ihre Produktion nach einigen Jahren wieder auf konventionelle Erzeugung umstellt. Abhängig vom Betriebstyp sind dies in den letzten zehn Jahren zwischen ein und sieben Prozent gewesen. Die Gründe sind sehr unterschiedlich, aber in der Mehrheit haben sich finanzielle Erwartungen nicht erfüllt. Weiter... 

pm

Wiesbaden (pm). Im Jahr 2012 erzielte das zulassungspflichtige Handwerk um 3,4 Prozent niedrigere Umsätze als im Jahr 2011. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse anlässlich der vom 6. bis 12. März 2013 in München stattfindenden Internationalen Handwerksmesse mit. Die Zahl der im zulassungspflichtigen Handwerk Beschäftigten blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Weiter... 

pm

Wiesbaden (pm). In Deutschland sind die Arbeitskosten je geleistete Arbeitsstunde im Jahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr kalenderbereinigt um 2,6 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erhöhten sich die Kosten für Bruttoverdienste dabei um 3,0 Prozent, die Lohnnebenkosten um 1,2 Prozent. Weiter... 

pm

Wiesebaden (pm). Im Jahr 2011 lebten in Deutschland rund 36,0 Millionen Frauen im Alter ab 15 Jahren in einem privaten Haushalt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2013 weiter mitteilt, wohnte knapp ein Drittel (32 Prozent) dieser Frauen mit mindestens einem minder- beziehungsweise volljährigen Kind im Haushalt zusammen. Vor 15 Jahren, also 1996, lag dieser Anteil noch bei 36 Prozent. Basis dieser Ergebnisse ist der Mikrozensus, die größte jährliche Haushaltsbefragung in Deutschland und Europa. Weiter... 

pm

Berlin (hib/HLE). Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert die Gründung einer Deutschen Netzgesellschaft des Bundes, damit der Ausbau der Stromnetze beschleunigt wird. In einem Antrag, der an diesem Donnerstag auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestages steht, wird außerdem die Zusammenfassung der vier in Deutschland bestehenden Regelzonen zu einer Regelzone verlangt. Weiter... 

pm

Berlin (hib/STO). Beamten, Richtern und Soldaten, die auf eigenes Verlangen hin vorzeitig aus dem Bundesdienst ausscheiden, soll künftig ein Anspruch auf ein „Altersgeld“ eingeräumt werden. Das sieht ein Gesetzentwurf der CDU/CSU- und der FDP-Fraktion vor, der kommende Woche erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums steht. Weiter... 

pm

Brüssel (pm). Spitzenplatz behauptet: 45 Prozent aller kommunalen Abfälle wurden in Deutschland 2011 recyclet, mehr als in allen anderen EU-Staaten. Weiter... 

pm

Brüssel (pm). Der Unterschied beim durchschnittlichen Stundenlohn von Frauen und Männern ist immer noch sehr groß. Das belegen Zahlen, die die EU-Kommission aus Anlass des morgigen (Donnerstag) Equal Pay Day 2013 veröffentlicht hat. Demnach liegt das geschlechtsspezifische Lohngefälle EU-weit bei 16,2 Prozent, in Deutschland sind es 22,3 Prozent. Weiter... 

pm

Berlin (pm). Nach aktuellen Berichten sollen auch Betriebe aus Schleswig-Holstein unter Verdacht stehen, gegen Tierhaltungsvorschriften bei Legehennen verstoßen zu haben. Dazu erklärt die schleswig-holsteinische FDP-Bundestagsabgeordnete Christel Happach-Kasan: "Gegen mehr als fünfzehn Prozent der Halter von Legehennen in Deutschland ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Betrugsverdachts. Nun sollen auch Betriebe aus Schleswig-Holstein betroffen sein. Weiter... 

pm

Berlin (hib/HLE). Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt sich gegen eine „Privatisierung der Wasserversorgung durch die Hintertür“. Wenn Pläne der EU-Kommission zur Vergabe von Dienstleistungskonzessionen umgesetzt würden, würde es vielfach zu Preiserhöhungen und mittelfristig zu Qualitätsverlusten bei der Wasserversorgung kommen“, heißt es in einem Antrag der Fraktion, der am Donnerstag auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestages steht. Weiter... 

pm

Berlin (hib/VER). Experten wollen die Situation für Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Das ist das Ergebnis einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales am Montagnachmittag. Grundlage waren jeweils ein Antrag der Koalitionsfraktionen, der SPD- sowie der Linksfraktion. Weiter... 

pm

Berlin (pm). Anlässlich der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zu systematischen Verstößen von Betrieben gegen Tierhaltungsvorschriften bei Legehennen, erklärt die agrar- und ernährungspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion Christel Happach-Kasan: "Die FDP hat für die nächste Sitzung des Bundestagsausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einen Bericht der Bundesregierung beantragt, um den aktuellen Verbraucherbetrug mit falsch deklarierten Eiern aufzuklären. Weiter... 

pm

Bonn (pm). Am Wochenende berichteten Medien von einem möglichen Betrug bei der Haltung von Legehennen und der Kennzeichnung der Eier. Den Berichten zufolge haben über 150 Betriebe offenbar systematisch mehr Legehennen als für die jeweilige Haltungsform erlaubt gehalten und bei der Kennzeichnung der Eier betrogen. Davon betroffen zu sein scheinen Biohaltungen, aber auch Freiland-, Boden- und Käfighaltungen für Legehennen. Weiter... 

Mit Medikamenten verseuchtes Pferdefleisch ist in ganz Westeuropa in Tiefkühlgerichten aufgetaucht, die eigentlich reines Rindfleisch enthalten sollten. Grund dafür ist nicht nur ein fehlerhaftes Kontrollsystem und kriminelle Umdeklarierung. Sondern und vor allem das Essverhalten der Verbraucher. Der neue Ernährungsbericht der Krankenkassen zeigt schonungslos, wie unstillbar die Gier nach billigen Fertiggerichten ist – und warum Abfall bei uns indirekt ins Essen kommen kann. Weiter...