Share |

Artikel in "Deutschland"

pm

Nürnberg (pm). Die aktuelle Situation mit einer großen Zahl von Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, erfordert schnelles Handeln. Um die Integration der Menschen, die wahrscheinlich dauerhaft in Deutschland bleiben und noch nicht an einem Integrationskurs oder Sprachkurs des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) teilgenommen haben, zu erleichtern, hat die BA beschlossen, ihr Engagement bei der Sprachförderung einmalig auszuweiten. Weiter... 

pm

Berlin/Kiel (pm). „Das Ergebnis der Flüchtlingskonferenz von Ministerpräsident Albig steht fest: Schleswig-Holstein saniert sich auf Kosten des Bundes und der Kommunen. Albig lässt sich seinen Aufwand voll durch den Bund finanzieren, während er die Kommunen mit Ratschlägen abspeist. Vergangene Woche hat Albig den Kompromiss von Bund und Ländern noch als tragfähige Lösung für die Kommunen gefeiert. Nun sagt Albig, dass die im Flüchtlingsgipfel auf Bundesebene vereinbarten Finanzhilfen nicht an die Kommunen weitergereicht werden müssen“, kritisiert Brackmann die ergebnislose Flüchtlingskonferenz am Mittwoch in Kiel. Weiter...

pm

Hamburg (pm). Wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement zur Unterstützung von Flüchtlingen ist, zeigt die Deutschlandkarte von tagesschau.de. Sie verzeichnet mittlerweile mehr als 600 Initiativen, über 500 Hinweise kamen von Zuschauern und Usern. Christiane Krogmann, Leiterin von tagesschau.de: "Wir wollen ein umfassenderes Bild zeichnen, wie sich ehrenamtliche Helfer in Deutschland engagieren. Wir bedanken uns für die zahlreichen Zuschriften, ohne die diese Karte nicht möglich gewesen wäre." Weiter...

pm

Kiel (pm). Das Innenministerium Schleswig-Holstein hat eine neue Seite mit Informationen rund um das Thema "Flüchtlinge in Schleswig-Holstein" in das Internet gestellt. Auf der Seite im Landesportal können Interessierte ab sofort unter anderem Angaben wie aktuelle Zahlen über Zugangsentwicklungen, zur Situation in den Erstaufnahmeeinrichtungen und weitere Hinweisen einsehen. Regelmäßig wird sich zudem Innenminister Stefan Studt per Video-Statement zu aktuellen Fragen äußern. Weiter...

pm

Berlin (hib/MIK). Die Bundesregierung soll die kommunalfreundliche Politik des Bundes "konsequent" fortsetzen. Das fordern die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD in einem Antrag, der am Donnerstag erstmals im Bundestag beraten wird. Weiter...

pm

Kiel (pm). Ministerpräsident Torsten Albig hat in seiner Regierungserklärung die großen Anstrengungen aller Helfenden auf allen Ebenen in Schleswig-Holstein hervorgehoben. Insbesondere richtete er ein "großes Dankeschön" an die zahllosen ehrenamtlichen Helfer im Land: „Es ist bewegend zu sehen, was in kürzester Zeit passieren kann“, sagte Albig gestern (21. September) in seiner Regierungserklärung zur aktuellen Situation der Flüchtlinge in Schleswig-Holstein. "Nur wenn wir alle Kräfte bündeln, können wir diese Herausforderung von historischem Ausmaß schaffen." Weiter...

pm

Kiel (pm). Die Schleswig-Holsteinische Landesregierung will die Bildungschancen für Flüchtlinge verbessern und die Integration an den Hochschulen erleichtern. Viele hochqualifizierte Menschen kommen als Flüchtlinge zu uns, manche haben schon eine Hochschulzugangsberechtigung oder bereits ein Studium begonnen. Sie alle hoffen auf eine Perspektive. Weiter... 

pm

Kiel/Kellinghusen/Lübeck (pm). Auf dem Gelände der ehemaligen „Liliencron-Kaserne“ in Kellinghusen (Kreis Steinburg) werden kurzfristig 550 Plätze für die Aufnahme von Flüchtlingen zur Verfügung stehen. Die Belegung mit Flüchtlingen, die aus der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Neumünster nach Kellinghusen gebracht werden, soll bereits am heutigen Sonnabend (19. September) beginnen. Weiter... 

pm

Hamburg (pm). Täglich berichtet der NDR in Radio, Fernsehen und online über die Lage der Flüchtlinge im Norden, über Menschen in Not, über Hilfsaktionen und die großen Herausforderungen, vor denen Kreise und Kommunen überall im Land stehen. Am Montag, 14. September, setzen das NDR Fernsehen, die NDR Radioprogramme und NDR.de gemeinsam auf das Schwerpunktthema Flüchtlinge im Norden. Weiter... 

pm

Kiel (pm). Das Land setzt den Flüchtlingspakt vom 6. Mai diesen Jahres weiter um. So werden die Einrichtung und der Betrieb von Koordinierungsstellen der Kreise und kreisfreien Städte für die integrationsorientierte Aufnahme von Flüchtlingen ab sofort finanziell gefördert. Darüber hinaus zahlt das Land künftig eine Integrationspauschale; sie ersetzt die bisherige, quartalsmäßig an die Kreise und kreisfreien Städte ausgezahlte Betreuungskostenpauschale. Die mit den kommunalen Landesverbänden abgestimmten Regelungen gelten rückwirkend ab dem 1. Juli 2015, die entsprechenden Erlasse wurden gestern (7. September) veröffentlicht. Weiter...

pm

Hamburg (pm). ARD-aktuell ruft dazu auf, der Redaktion Hilfsprojekte für Flüchtlinge zu melden. Mit den Hinweisen soll die Deutschlandkarte auf tagesschau.de ergänzt werden. Schon jetzt sind darauf zahlreiche ehrenamtliche Initiativen aus der gesamten Bundesrepublik verzeichnet. "Wir möchten die interaktive Karte erweitern und ein möglichst umfassendes Bild zeichnen, wie Flüchtlinge in Deutschland unterstützt werden", sagt Christian Nitsche, Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell in Hamburg. Weiter...

pm

Kiel (pm). Meilenstein für den autobahnähnlichen Ausbau der Bundesstraße 207 als Anbindung zum geplanten Fehmarnbelttunnel. Wie Verkehrsminister Reinhard Meyer gestern (2. September) im Wirtschaftsausschuss des Landtages bekannt gab, ist der Planfeststellungsbeschluss für den 16,3 Kilometer langen Abschnitt zwischen Heiligenhafen-Ost und Puttgarden zum 31. August erlassen worden. Weiter... 

pm

Kiel (pm). Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Deutschland, aber es fehlen noch Lehr-kräfte für die Integrationskurse und weitere Sprachfördermaßnahmen. Zuständig für die Integrationskurse ist der Bund, doch der hat sich bisher nicht hinreichend konkret geäußert, wie und wann er den Mangel beheben wird. Die schleswig-holsteinische Landesregierung will jedoch nicht länger warten. Weiter... 

pm

Berlin/Mölln (pm). Zu den jüngsten Regierungsgesprächen und einem aktuellen Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages zu den Auswirkungen der geplanten „Ausländer-Maut“ auf die feste Fehmarnbelt-Querung erklärt der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Konstantin von Notz: "Die Planungen der Belt-Querung waren von Anfang an vermurkst. Diese Querung ist und bleibt verkehrsökonomisch unsinnig. Die finanziellen Risiken sind enorm. Das wird mehr und mehr deutlich. Immer klarer wird: Der Staatsvertrag muss dringend nachverhandelt werden." Weiter...

pm

Barnitz (pm). Zwei Jugendliche entdeckten gestern Nachmittag (17. August) in der Böschung der „Trave“ menschliche Knochenreste und Überreste einer Hose. Die beiden 15 und 16 Jahre alten Schüler waren gegen 15.15 Uhr mit ihrem Kanu von Bad Oldesloe aus auf der Trave in Richtung Lübeck unterwegs. Weiter...

pm

Rendsburg (pm). Auf einem 4,1 Hektar großen Gelände in der St.-Peter-Ording-Straße in Rendsburg entsteht ein Containerdorf zur Unterbringung von rund 800 Flüchtlingen. Wie Innenstaatsekretärin Manuela Söller-Winkler vor der Presse am Donnerstag (13. August) in Rendsburg mitteilte, handelt es sich um eine Übergangslösung zur Erstaufnahme von Flüchtlingen. Weiter... 

pm

Glinde (pm). Die Einkaufstour eines Rentners heute Mittag (7. August) in der Straße Markt endete auf einem Metallbügel. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Weiter...

pm

Glinde (pm). Zwei Männer gerieten am Sonntagvormittag in der Mühlenstraße wegen einer Schuhbestellung heftig aneinander. Einer der Männer musste danach mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Weiter...

pm

Hamburg (pm). Die Dauer von Asylverfahren in Deutschland hängt stark vom jeweiligen Bundesland ab. Nach Informationen des NDR Fernsehens wurden im ersten Halbjahr 2015 die Anträge in Mecklenburg-Vorpommern am schnellsten entschieden. Die Entscheidung fiel durchschnittlich nach nur 3,3 Monaten. Weiter...

pm

Berlin (pm). Zu der mangels Einigung in der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause von der Tagesordnung genommenen Verabschiedung des Fracking-Gesetzespakets erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie: „Klar ist, dass wir für ein wirksames Fracking-Verbot und den Umgang mit konventionellem Fracking umfangreiche Gesetzesänderungen brauchen, denn mit den heute geltenden bundesgesetzlichen Rahmenbedingungen ist Fracking in Deutschland grundsätzlich erlaubt." Weiter...

pm

Lübeck (pm). Am Montagmorgen (29. Juni) hat es in Lübeck-Kücknitz ein Feuer in einer im Bau befindlichen Asylunterkunft gegeben. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln in alle Richtungen. Weiter... 

pm

Kiel (pm). Die Landesregierung richtet die Windenergieplanung in Schleswig-Holstein neu aus. Sie zieht damit die Konsequenzen aus dem Urteil des OVG Schleswig, das Ende Januar die Teilfortschreibung der Regionalpläne und damit die Ausweisung von Windeignungsgebieten von 2012 für unwirksam erklärt hatte. Weiter...

pm

Kiel (pm). Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck hat das Konzept des Bundesumweltministeriums zur Verteilung der Castoren aus der Wiederaufarbeitung in Frankreich und Großbritannien begrüßt. "Schleswig-Holstein war früh bereit, Verantwortung zu übernehmen und ist es weiterhin. Eine entscheidende Voraussetzung war immer eine faire Lastenteilung. Das ist mit diesem Konzept grundsätzlich erfüllt", sagte Habeck am 19. Juni 2015 in Kiel. Weiter...

pm

Kiel (pm). Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. August gibt es eine gute Nachricht für Flüchtlinge und die schleswig-holsteinische Wirtschaft: Asylsuchende, deren Ausreise nicht unmittelbar bevorsteht, erhalten für den Fall, dass sie eine Berufsausbildung aufnehmen, eine Duldung. Weiter...