Share |

Artikel in "Land&Leute"

pm

Von Bettina Albrod

Das Stormarner Kreisarchiv in Bad Oldesloe hat eine Besonderheiten: Es liegt in einem der wirtschaftsstärksten Kreise Deutschlands zwischen den Hansestädten Hamburg und Lübeck. Das hat zur Folge, dass nicht nur viele Unternehmen dort angesiedelt sind, zu denen Unterlagen teilweise im Kreisarchiv liegen, sondern dass auch diverse Tageszeitungen und Anzeigenblätter dasselbe Gebiet bearbeiten. Für einen Archivar bedeutet das, dass ein Schatz an Texten und Bildern vorliegt, bei denen dieselben Quellen  - berichtenswerte Ereignisse – von verschiedenen Medien mit unterschiedlichen Aspekten dargestellt werden.  Weiter...

Wintervergnügen auf den zugefrorenen Duvenseer Moorwiesen. Am vergangenen Sonnabend nutzten noch einige Jungs das Eis zum Hockey spielen. Hier kann nicht viel passieren, bei der geringen Tiefe ging man wie in meiner Kindheit höchstens mit einem "Nassen" nach Hause. Die großen Seen sind dagegen mit ihren "warmen Stellen" (Quellen, die sich im See befinden) und den verschiedenen Flußeinläufen lebensgefährlich. 

Wenn die Gewässer gefrieren, schlägt des Eises glatter Spiegel die Menschen unwiderstehlich in seinen Bann. Doch wehe dem der allen Warnungen trotzend zu früh dem verführerischen Locken nachgibt und Ungeduld und Neugier nicht zu zähmen vermag! Der See hat wieder ein Opfer gefordert, heißt es dann. Im Vergleich zu den Menschen, die heutzutage im Straßenverkehr getötet werden, ist die Zahl derer, die zur Winterzeit durch trügerisches Eis ums Leben kommen, auch beachtlich. Weiter...

pm

Breitenfelde (pm). Bei der Jahreshauptversammlung der SPD Breitenfelde konnte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Arnold Bruhn Klaus Lemke für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft ehren und ihm die Urkunde des Parteivorstandes überreichen. Klaus Lemke (77 Jahre) ist Anfang 1968 dem Ortsverein Breitenfelde beigetreten und hat ihm immer die Treue gehalten. Weiter...

pm

Herzogtum Lauenburg (pm). Für die Storchensaison 2018 waren wie jedes Jahr einige Hilfsmaßnahmen für den Wappenvogel des Naturschutzverbandes NABU, den Weißstorch, erforderlich. So haben mehrere Mitarbeiter der Storchen-AG des NABU Mölln diese Arbeiten im Kreis Herzogtum Lauenburg ausgeführt. Weiter...

pm

Von Bettina Albrod

Pinneberg ist der Hochseeinsel Helgoland ganz nah: Denn die gehört zum Verwaltungsbereich des Kreises Pinneberg. „Als die Insel nach dem zweiten Weltkrieg wieder bewohnt wurde, machte das für Helgoland eine Verwaltungsstruktur nötig“, berichtet Kai Wittig, Leiter des Kreisarchivs Pinneberg in Elmshorn. Da die Schiffe des Seebäderdienstes in Altona anlegten und von dort eine Bahnverbindung nach Pinneberg existierte, wurde die Hochseeinsel der dortigen Verwaltung zugeordnet, weil sie für die Helgoländer am verkehrsgünstigsten lag. Allerdings ist das alte Helgoländer Schriftgut weitgehend im Bombenhagel zerstört worden. Weiter...

Da die Flächen bei diesen sonnigen frostigen Tagen in einem Zeitfenster von noch zwei Tagen bis mittags nur befahren werden können, da es dann gleich schmiert, wird das "Bauerngold" in Form von Gülle auf die Ackerflächen in Behlendorf gebracht.  Weiter...

pm

Von Bettina Albrod

Die Spuren des Archivs des Kreises Steinburg und der Stadt Itzehoe reichen bis nach Amerika: Dort hat die Glaubensgemeinschaft der Mormonen ihren Sitz, die mit dem „FamilySearch-Katalog“ eine Datenbank im Internet geschaffen hat, in der Angaben zu Familien weltweit eingestellt sind. Hier sind – streng nach gesetzlichen Vorgaben - auch die Daten aus den Personenstandsunterlagen aus dem Kreis Steinburg zu finden. „Wir konnten 2010 die Zweitbücher der Standesämter im Kreis übernehmen“, erläutert Kirsten Puymann, die seit Bildung des Gemeinschafts-Archivs 1985 für die Bestände zuständig ist. „Als die Mormonen anfragten, haben wir nach vorheriger Prüfung zugestimmt.“ Ein halbes Jahr lang hat ein Ehepaar aus Utah über 170.000 Aufnahmen von den Geburts-, Heirats- und Todeseinträgen gemacht, die seit diesem Jahr im Internet stehen. „Seither haben Anfragen zur Familienforschung vor allem aus dem Ausland stark zugenommen.“ Weiter...

pm

Herzogtum Lauenburg (pm). Zwischen Lübeck und Lauenburg an der Elbe liegen die Lauenburgischen Seen. Sie sind mit über 470 Quadratkilometer der drittgrößte Naturpark Schleswig-Holsteins. Mit seinen ausgedehnten Waldgebieten, den 40 Seen und der Lage zum mecklenburgischen Biosphärenreservat Schaalsee, bildet es das größte Schutzgebiet entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Weiter...

pm

Mölln (pm). Zu einer hochrangig besetzten Vortrags- und Diskussionsveranstaltung lädt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am Freitag, 9. Februar, um 19.30 Uhr nach Mölln in den Quellenhof ein, Hindenburgstraße 16.  Von Professor em. Dr. Michael Succow, Träger des Alternativen Nobelpreises, wird das Veranstaltungsthema “Zur Gesundung der Kulturlandschaft: Was gilt es zu tun? – Die Schaalsee-Region als zukunftsfähiges Landschaftsmodell“ in einem Impulsreferat vorgestellt. Weiter...

pm

Von Bettina Albrod

Das Kreisarchiv Segeberg ist noch vergleichsweise jung: Gegründet wurde es 2011, nachdem seit 1992 in Schleswig-Holstein eigene Kreisarchive vorgeschrieben sind. Bis zur Gründung war das Archiv eine Mischung aus Museum und Sammlung - noch ohne den professionellen Ansatz, den Kreisarchivar Dr. Georg Asmussen heute verfolgt. Seine Aufgabe ist es, relevante Verwaltungsakten für die Zukunft zu retten. Er trifft die Auswahl aus sämtlichen Unterlagen der Kreisverwaltung und ist so der Filter vor dem Papierkorb. „Etwa fünf bis zehn Prozent der Unterlagen kommen ins Archiv“, schätzt er. Weiter...

pm

Von Bettina Albrod

Archive können Leben retten: Seit einiger Zeit baut der Kampfmittelräumdienst eine Datenbank auf, in der verzeichnet ist, wo möglicherweise Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg liegen. So soll angesichts zunehmender Bautätigkeit sichergestellt werden, dass der Baugrund unbelastet ist. „Das ist eine wichtige Zusammenarbeit“, betont die Plöner Kreisarchivarin Heide Beese. „Wir haben Entschädigungs-Akten im Archiv über Angriffsschäden, die heute Rückschlüsse darauf ermöglichen, wo welche Bombe niederging.“ Weiter...

Herzogtum Lauenburg (pm). Ganz frisch auf dem Markt ist der neue Bildband über den Kreis Herzogtum Lauenburg. Zum zweiten Mal nach 1959 hat die Kreisverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Verlag 'Kommunikation & Wirtschaft' aus dem niedersächsischen Oldenburg damit ein vielseitiges Kreisporträt herausgegeben. Die mehr als 30 Autoren aus Verwaltung, Wirtschaft und Kultur nähern sich dem Kreis, seinen Menschen sowie seinen besonderen Stärken und Eigenheiten aus unterschiedlichen Perspektiven. Weiter...

Heute ein Wintereinbruch im Herzogtum: Wo der Schnee liegt, droht eine starke Glätte. Fuß vom Gas ist angesagt. Der Streudienst hat sein Top-Equitment aus dem Schuppen geholt und macht die Straßen frei, so wie hier in Albsfelde. Weiter...

Mölln (pm). „Ich war noch nie so lange an einem Ort“, sagt der bärtige Mann mit Brille. Die gütigen Augen dahinter gehören Hermann Handler, Pastor in Mölln. Am Sonntag, 21. Januar 2018, wird er um 15 Uhr in der St.-Nicolai-Kirche in Mölln in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Weiter...

pm

Von Bettina Albrod

Cholera, Ruhr, Kinderlähmung, Typhus oder Kindbettfieber – das Seuchentagebuch von 1941 hat genau Statistik über die Krankheiten während der Kriegsjahre im Kreis Rendsburg geführt. Damals waren die Kreise Rendsburg und Eckernförde noch eigenständig, 1970 wurden sie zusammengelegt und bilden seitdem zusammen mit weiteren Plöner Gemeinden den heutigen Kreis Rendsburg-Eckernförde. Der ist flächenmäßig der größte Kreis in Schleswig-Holstein. Dennoch hat es eine Weile gedauert, bis auch hier das Landesarchivgesetz, das eigene professionell geführte Archive für die Kreise vorschreibt, umgesetzt wurde. Seit 2015 gibt es das Kreisarchiv Rendsburg-Eckernförde, das von Anja Freitag geleitet wird und noch im Aufbau ist. Weiter...

pm

Hamburg (pm). „Wat för´n Dag“ – „Was für ein Tag“: Jeder kennt diese Redewendung, die viel Raum für Interpretationen lässt. Deshalb ist „Wat för´n Dag“ auch das Thema des diesjährigen plattdeutschen Schreibwettbewerbs „Vertell doch mal“, zu dem der NDR gemeinsam mit Radio Bremen und dem Hamburger Ohnsorg-Theater zum insgesamt 30. Mal aufruft. Mitmachen lohnt sich: Auf die fünf Gewinnerinnen und Gewinner wartet Preisgeld von mehr als 5000 Euro. Zudem werden die 25 schönsten Geschichten im Juni dieses Jahres als Buch erscheinen. Und es gibt auch 2018 einen mit 400 Euro dotierten „Ü 18“ Preis. Das „Ü“ ist natürlich platt und steht für „ünner“, also unter 18 Jahren. Weiter...

Im Januar auf der Höhe von Hude und Anker auf der eisfreien Europäischen Wasserstraße, dem Elbe Lübeck Kanal: Das Gütermotorschiff "GMS Arcturus 04018710" fährt bei ruhiger 'See', im Hintergrund das Dorf Niendorf, auf dem Kanal mit einer Schrottbeladung. Zur Zeit hat es bestimmt mehr als nur eine "Handbreit Wasser unterm Kiel". Weiter...

Uns Greta, de is noch plattdüütsch up de Welt komen. In‘n Herzogtum Lauenburg, in Hamfelln, glieks achter de Bahn. Stratennamen harrn wü nich. Weiter...

Heute eine Gruppe (Könige des Waldes) Hirsche beim Überqueren der Straße von Ritzerau nach Duvensee - der Zwölfender immer vorweg, wie auch bei uns Zweibeinern und im richtigen Leben, danach ein Krohnenzehner und ein paar Achtender. Weiter...

pm

Kiel (pm). Schleswig-Holsteins Wälder sind weiter in einem stabilen Zustand. Das zeigt der diesjährige Waldzustandsbericht, der am 27. Dezember veröffentlicht wurde. "Der Bericht ist wie eine Anamnese unseres Waldes", sagte Umweltminister Robert Habeck, "Er zeigt, wie es den Bäumen geht. Das ist gerade in Schleswig-Holstein als waldarmes Land besonders wichtig. Schließlich haben unsere Wälder sowohl ökonomische als auch ökologische und soziale Funktionen." Weiter...

Im schönen sauberen Roggen- oder Weizenstroh mit den Geschwistern an der Milchbar liegen, was gibt es Besseres in der Ferkelwelt? Das war immer der Anfang des Schweinelebens in der kleinbäuerlichen Welt des vorigen Jahrhunderts für die Borstentiere, sogar meistens mit Familienanschluss. Die einen gingen dann in die Weiterzucht, die anderen nach sechs Monaten zum Metzger, wenn nichts dazwischen kam.

pm

Lehmrade (pm). Mit einer Winterwanderung am Sonntag, 7. Januar, startet der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sein Jahresprogramm 2018. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Parkplatz am Ende der Straße “Zum Hellbachtal”. Weiter...

Seit vielen Jahren beschäftigt sich der mittlerweile 19-jährige Nicolas Hollmann aus Kastorf mit dem Programmieren von nützlichen Apps bis hin zu kleinen Spielen. Nun hat er ein Softwaretool für Kleintierhalter entwickelt. Unter dem Namen „Kleintierzucht“ soll die App dazu animieren, Daten wie Größe, Gewicht und Fellfarbe zu erfassen. Weiter...