Share |

Artikel in "Land&Leute"

pm

Mölln (pm). In Möllner Tierheim wartet ein Rottweilerrüde auf seinen Besitzer. Das zurückhaltene Tier ist nicht kupiert, etwa vier bis fünf Jahre alt und trägt ein schwarzes Brustgeschirr der Marke Trixi. Der wurdein der Grambeker Heide zwischen Mölln und Grambek gefunden. Hinweise bitte an das Tierheim Mölln unter der Telefonnummer 04542-837009.

Diss beiden Tiere in de Öberschriff hebt nu niks mitn bellenden Hund oder ne Katt de miaut to daun. Näh! Dad sünd nur twee utwussen Männer de sick so benehmt. Weiter...

Julus, fun denn ick hier vertell, iss, wie man so secht, „ein Mädchen für alles“! Ob'n Hoff, wo he arbeit, secht man uk „Klüdderer“ to so een Menschen. Julus iss in sein Läben so beten to koort komm. To Schaul gohn weer Nebensook. Hett ümmer arbeiten müss. No sien Utseen schass nie goohn. Gift wad Hübscheres. Öber Reinheit schnagt man nie. Iss uck keen Wunner. Achtert Backhuus iss noch ne lütt Kommer. Oohn Wodder, oohn Lich. Door huus he. Waschen deid he sick in Peerstall. Eenmool in de Wuch ward sick raseert. Tunn Antreggen gift nie feel. Julus meent: „Wotau uck! För weehn schag mie schön moggen? Mie mach doch keehner lieden.“ Öber tööft wie mull aff. Dat schal noch anners komm! Weiter... 

pm

Mölln (pm). Das Tierheim Mölln hat wieder neue Bewohner. Unter anderem wurde diesmal ein Hund abgegeben. Weiter...

Mölln (pm). Das Tierheim Mölln hat wieder neue Bewohner. Unter anderem wurden diesmal zwei Kaninchen abgegeben. Zwei Kaninchen, männlich, Widder, etwa zehn bis zwölf Wochen alt. Das Fell ist braun, teilweise meliert. Scheinbar sind die beiden Geschwister und werden nur zusammen abzugeben. Wer an den Tieren interessiert ist, möchte sich bitte an das Tierheim Mölln unter den Telefonnummern 04542-3683, 04542-837009 oder 0171-5453510 wenden.

pm

Mölln (pm). Das Tierheim Mölln hat wieder neue Bewohner. Unter anderem wurde diesmal ein Kaninchen abgegeben. Dieses ist ein Löwchen, weiß meliert, etwa ein bis 1,5 Jahre alt und kastriert. Wer an dem Tier interessiert ist, möchte sich bitte an das Tierheim Mölln unter den Telefonnummern 04542-3683, 04542-837009 oder 0171-5453510 wenden. 

Herzogtum Lauenburg (koem). Das satte Gelb der Rapsblüte ergänzt sich ideal mit dem Grün der Knicks – hier in der Feldmark Pogeez mit Blick auf den Ratzeburger See. Eines der schönsten Naturereignisse im Frühling, wenn bei strahlend blauen Himmel, sich die gelben Rapsblüten abheben, entstehen Farbkontraste die einfach genial sind. Eine Radtour zwischen den leuchtenden und duftenden Rapsfeldern, sollte man sich nicht entgehen lassen. 

pm

Ein gauder Fründ vun mi, de kann un kann dat nich laten. Egal, wo hei is: Wenn em wat in denn Kopp schütt, denn möt dat ok ruter. Öwerall möt hei sinen Mostrich tau gäben. Un denn hett hei noch ein Leiden. Tau un tau girn mach hei lütte Kinner üm sick hemm. Sine eigenen, de sünd leider all grot. Weiter... 

Jeden Dach muck mie dat mit anhöörn. Ob funn Mudder oder funn Vadder. Dat steid mie schun bet'n Hals. Öber viellicht hebs jo recht. Jeden Dach pranselt se: „Wenn du ass Anhöller to Arbeit föörst, stiech nie ind Auto, wod'n Mann alleen and Stüer sitt. Wie secht, du krichs'n Kind genau wie dien Schwester. Wellern Kind ohn Vadder. Sunn Schied fang gorni ers an. Gah lever to food.“ Nää, so ward datt nix mit disse Geschich. Ick will nochmool funn vörn anfangn. Datt währ nämlie so! Also, pass opp! Weiter...

Berkenthin (aa). Seit gestern (1. Mai) hat das Amt Berkenthin mit Frank Hase einen neuen Leiter der Verwaltung. Doch zuvor wurde der bisherige Verwaltungschef, Walter Frank, im Rahmen einer großen Feier verabschiedet. Weiter...

pm

Dat heff ick vun minen Vadder anliehrt krägen. Einen ollen Wannervagel. Dat lopen dörch Wisch un Holt un Feldmark. Tau un tau girn mach ick dat. An Dach un in de Nacht. Weiter... 

Georg und Lina ut Hamborch sünd weller mool in Molent ob Besöög. Bie de Godenbegohung süns andoon fun Gröönkohl. „Menschen steid de öber gaud. Dorfun geehft uns man wad funn aff.“ - „Jo, gaud, kann kriegen. Öber erst wend frorn hett. Kann noch so veer bed fief Wuchen duern. Denn hebt wie uk bald Wiehnachten.“ Weiter... 

Liebe Leser,

ab heute werden auf Herzogtum direkt regelmäßig Fundtiere aus der Region vorgestellt. Die ersten vier Hunde finden Sie unter "Land&Leute" in der neu erstellten Rubrik "Tiere". Ist Ihnen Ihr kleiner Liebling entlaufen? Dann schauen Sie am besten schnell einmal nach, vielleicht finden Sie ihn hier wieder?! Oder denken Sie darüber nach, sich ein Haustier anzuschaffen? Dann besuchen Sie doch mal eines der Tierheime in Mölln oder Roggendorf. Hier warten die unterschiedlichsten Tiere sehnlichst auf ein neues Zuhause. Zudem können die ehrenamtlichen Mitarbeiter vor Ort viele nützliche Tipps geben, worauf es bei der Haltung des jeweiligen Tieres ankommt.

Kontakt und weitere Infos gibt es im Internet unter www.tierschutz-moelln.de/tierheim/ sowie www.tierheim-roggendorf.de.

pm

Mölln (pm). Diese Mini-Langhaardackel Hündin, braun, ist sehr lieb. Sie wurde angeleint im Grambeker Forst, Mölln, Grambeker Weg – schräg gegenüber der Lilienthalstraße gefunden. Wer Angaben zu den Tieren machen kann, möchte sich bitte an das Tierheim Mölln unter den Telefonnummern 04542-3683, 04542-837009 oder 0171-5453510 wenden.

pm

Mölln/Ratzeburg (pm). Der Schäferhund-Mix, Rüde, Schwarz-Braun, etwa zehn Monate alt wurde angeleint am Rathaus in Ratzeburg gefunden. Wer Angaben zu den Tieren machen kann, möchte sich bitte an das Tierheim Mölln unter den Telefonnummern 04542-3683,  04542-837009 oder 0171-5453510 wenden.

pm

Mölln/Hornbek (pm). Der Dackel-Mix, Rüde, braun, etwa acht Jahre alt wurd in Hornbek, Höhe Autobahn-Brücke, im Wald aufgefunden. Wer Angaben zu den Tieren machen kann, möchte sich bitte an das Tierheim Mölln unter den Telefonnummern 04542-3683,  04542-837009 oder 0171-5453510 wenden.

pm

Mölln/Bälau (pm). Jack-Russel-Mix, Rüde, hellbraun-weiss. Er ist sehr zutraulich. Aufgefunden wurde er Ostern in Bälau beim Kindergarten. Wer Angaben zu den Tieren machen kann, möchte sich bitte an das Tierheim Mölln unter den Telefonnummern 04542-3683,  04542-837009 oder 0171-5453510 wenden.

pm

Mölln (pm). De Lust hett , en beten op Platt to parlieren, de kümmt Middeweken, 25.April 2012 vun Klock halvig acht bet Klock negen an ´n Avend in den Quellenhof in Mölln. Wi wöllt versöken, enen Plattdüütschen Stammdisch oder ´ne fröhliche Plattrunn to starten. Weiter... 

Ass ick Unkel Bull dat erste Mal sööh, büng för luder Angs wechlopen. Sunn Bammel hark för denn Buschemann. He harn groden Schlapphaud obn Kopp. Nen Boort wien Seehund. Sien Kopp ümmer so beten verrud strekt. De Oogen half tau. Ständi wehr he and pliern. Mit Vörnoom nöhmt he sick Erns. Bull iss sien Nonoom. Weiter...

Herzogtum Lauenburg (aa). Gestern wurde in Müssen nicht nur die diesjährige Spargelsaison eröffnet, sondern auch das Geheimnis gelüftet, wer die neue Spargelherzogin ist. Weiter... 

So göh de Sommer allmähli toenn. Oohrnbeer iss fiert. De Damperdöscher hett sien Arbeit doohn. Nu geid noch bie de Kantüffeln und Röben, denn kann de Winter komm. Weiter... 

Wie dat fröer so mood weer. Un dat besonders in de Landwirtschaft. Tunn 1.April und tunn 1.Oktober wesselt man de Arbeitsstell. Tunn 1.April deshalb, weil de Buenarbeit schunn in fulln Gang wöhr. De Buern wesseln oder krägen denn nie Knechen und Köökschen. Dat wandern funn disse Lüüd göh meistens dörch Mundpropaganda oder dörch Vermittler. Manchmool dörch de Zeitung. De Arbeit iss bie all Buern gliek. Nur dat Eten iss verschieden. Nod Eten wöhr biedn Wessel toers froocht. Weiter... 

pm

Ratzeburg (pm). Bei der Landschaftsentscheidung von „Schölers leest Platt“ am 21. März in der Stadtbücherei Ratzeburg gewann die Viertklässlerin der Grundschule Breitenfelde und setzte sich gegen sechs ebenfalls starke Vorleser durch. Damit darf Lara Anfang Mai beim Kreisentscheid in Mölln antreten, um sich für die Landesentscheidung in Rendsburg zu qualifizieren. Weiter... 

Mien Nomm iss Georg. Öber sied mien Dööp, wad schun lang her iss, sech man Schorsch to mie. Ick wohn hier schun gans lang ind Döörp. Kann de Joohrn bald gorni mehr telln. Ümgäben funn lefe nette Noberslüüd. Keener deid de annern wad. Hölpen daud wie uns gegensiede. Weiter...