Share |

Artikel in "Land&Leute"

Mit viel Gefühl in den leuchtend roten "Latschen" legt der Erpel ein perfekten "Watertouchdown" hin. Die Stockente (Anas platyrhynchos) kommt nahezu an jedem Gewässer vor, selbst mit kleinen Tümpeln begnügt sie sich. Weiter...

Nun im Frühling platzen überall die Knospen der Kastanienbäume durch die Wärme - beim klassischen Allee-Baum und Parkbaum bei uns im Norden sowie beim Biergartenbaum in München. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). „Experten vor Ort“ referieren für „Interessierte vor Ort“ - auf diesen einfachen Nenner lässt sich das erfolgreiche Konzept der Dienstags-Vorträge der Ratzeburger Volkshochschule bringen, zu denen sich immer wieder ein zahlreiches Publikum im Ratssaal des Rathauses einfindet. Das Vortragsspektrum reicht dabei von kulturellen Themen über Kunst und Musik, Anthropologie bis hin zu geschichtlichen Schwerpunkten mit kulturhistorischen, naturwissenschaftlichen oder archäologischen Inhalten. Weiter...

Ein verträumtes Rotkehlchen (lat. Name Erithacus rubecula oder volkstümlich 'Rotkopf', 'Rotbrüstlein' und 'Backöfelchen) - ein Leichtgewicht mit seinen zirka 19,5 Gramm. Im Sommer besteht die Nahrung vor allem aus Kleintieren wie Insekten, Spinnen, Asseln und Würmer. Im Winter eher aus Beeren und Samen. Weiter...

pm

Geesthacht (pm). Am Sonntag, 17. April, um 11 Uhr  lädt der Förderkreis Industriemuseum Geesthacht zu einem historischen Spaziergang unter dem Thema „Deutsches Pulver für die Welt“ in den früheren Betriebsteil "Elbe" der ehemaligen Düneberger Pulverfabrik ein. Treffpunkt ist in der Lichterfelder Straße 15. Weiter...

Mit einem 'Double Twin Shift' von KAWECO - mit 16.000 Liter Fassungsvermögen das größte Einachs-Güllefass, was auf dem Markt ist, wird die Gülle ("das Bauerngold") in Poggensee auf dem Feld (Hintergrund Walksfelde) von einem Labenzer Lohnunternehmer in den Poggenseer Boden gebracht. Das ist in der heutigen Landwirtschaft durch die moderne Technik und hoher Schlagkraft sogar weitestgehend "Nasen freundlich" möglich. Umweltbewusst und nährstoffeffizient wird die Gülle eingearbeit. Weiter...

pm

Herzogtum Lauenburg (pm). Im schleswig-holsteinischen Lauenburg und im niedersächsischen Hohnstorf wird am Sonntag, 24. April 2016, zum vierten Mal der Kurs Elbe.Tag an den Ufern der Elbe gefeiert. Elbauf- und elbabwärts kommen die Schiffe zwischen Hamburg und Wittenberge, um bei diesem maritimen Großereignis dabei zu sein und gemeinsam den Saisonstart 2016 zu feiern. Weiter...

Blick über den Baumwipfeln am Königsberg auf die Inselstadt Ratzeburg. Viele Besucher schwärmten vom „schönen“ Ratzeburg mit seinen waldumkränzten Seen. Weiter...

pm

Kampenwerder (pm). Der Frühling ist da. Jetzt ist Zeit, etwas gegen die Frühjahrsmüdigkeit zu tun und den Körper zu entschlacken. Vitaminreiche Kräuter wie Scharbockskraut, Giersch, Wiesenkerbel und Knoblauchrauke können hierbei große Hilfe leisten. Weiter...

Diese Woche bei Sonnenschein bei der Krokuss- und Narzissenblüte und den über 200jährigen Linden an der Kirche Nusse in der Kirchstrasse. Mit einer stark geschwängerten Luft aus Teergeruch legt die asphaltfertiger Maschine im Rahmen der Grundsanierung der K26/K72 schon mal los mit der ersten Decke.

pm

 et al.

Kittlitz (pm/aa). Tortenfans kennen das Problem: Beim Anblick eines üppigen Kuchentresens fällt die Wahl der süßen Versuchung oft schwer und mehr als ein Stück ist dank XXL-Größe meist nicht möglich. Wer dennoch die volle Bandbreite ländlicher Backkreationen probieren möchte, hat im Herzogtum Lauenburg jetzt wieder Gelegenheit dazu. Acht Hofcafés haben Naschkatzen auf den süßen Zahn gefühlt und servieren bereits zum zweiten Mal in Folge Sahneschnitten im Probierformat – die so genannten „Torten Tapas“. Weiter...

Im Möllner Hafen wird Getreide in den Bauch des Binnenschiffs die "Marabu" verladen. Jetzt rund drei Monate vor der neuen Ernte 2016 müssen die Silos frei gemacht und gereinigt sowie desinfiziert werden. Weiter...

pm

Bonn (pm). Da sich Amphibien bei den milden Temperaturen auf Wanderschaft zu ihren Laichplätzen begeben, bittet der Deutsche Tierschutzbund Auto- und Motorradfahrer um Rücksicht und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen. Die Tierschützer empfehlen, auf Hinweisschilder zu achten und vor allem in der Dämmerung und nachts auf Strecken mit Amphibienwanderungen nicht schneller als Tempo 30 zu fahren. Ehrenamtliche Helfer, welche Fangzäune aufbauen, die Tiere einsammeln und sicher über die Straßen bringen, leisten überall einen wichtigen Beitrag zum Tier- und Artenschutz. Weiter...

pm

Herzogtum Lauenburg (pm). Wie das Bundesministerium für Umwelt am 21. März 2016 in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Deutschen UNESCO-Kommission berichtet, sind 20 neue UNSECO-Biosphärenreservate anerkannt worden. Sie stellen laut BMUB wertvolle Ökosysteme dar, bewahren die biologische Vielfalt und fördern eine schonende Bewirtschaftung durch den Menschen. Weiter...

pm

Lütjensee/Köthel (pm). „Zu meiner 175. Blutspende hätte ich um ein Haar nicht erscheinen können“, erzählte Dirk Schoppenhauer den Mitarbeitern des DRK-Blutspendedienstes, als er pünktlich wie angekündigt am Gründonnerstag um 17 Uhr das Institut für Transfusionsmedizin in Lütjensee betrat. Der 60-jährige passionierte Motorradfahrer fährt von seinem Heimatort Köthel (Kreis Herzogtum Lauenburg) täglich knapp 80 Kilometer zu seinem Arbeitsplatz nach Schwerin. Weiter... 

pm

Genau zu Ostern wurde pünktlich gelammt, die Nabel sind gerade trocken, also zwei bis vier Tage auf dem Planeten auf einer Wiese am Wald in Gretenberge. Die Heidschnucken Muddis haben einen sehr guten Mutterinstinkt, Weiter...

pm

Breitenfelde (pm). Am Sonnabend, 2. April, gibt es wieder eine aufregenden Exkursion für die ganze Familie in die Erdgeschichte. Eine Zeitreise, die zurück in eine mehrere Milliarden Jahre alte Vergangenheit führt. Weiter... 

Ja, es ist wieder soweit. Letzte Nacht um 2 Uhr Winterzeit wurden die Uhren auf 3 Uhr Sommerzeit umgestellt. Im Englischen spricht man von einer "Tageslichtsparzeit" ("Daylight Saving Time"). Weiter...

Ob Bikebrennen, Osterfeuer oder banales Knickholz abbrennen, dann auch noch der Scheiterhaufen im Mittelalter, Feuer zieht und zog Menschen an. Das Wort Feuer entstammt dem althochdeutschen 'fiur'. Weiter...

Auf der Domäne Lass in Marienwohlde wirbeln die kleinen weißen Stickstoffdüngerkörner für Raps, Weizen und Wintergerste wieder durch die Luft. Die Felder liegen nicht weit von Mölln, daher sind im dunstigen Hintergrund der Wasserturm und die St. Nikolai Kirche zuerkennen. Weiter...

pm

Zarrentin (pm). Am 3. April ist es soweit. Dann öffnet wieder jeden ersten Sonntag in den Monaten April-November der Biosphäre-Schaalsee-Markt am Informationszentrum Pahlhuus in Zarrentin am Schaalsee. Regionale Produzenten und Produzentinnen bieten Lebensmittel und Kunsthandwerk an. Weiter... 

Es wird gepflügt im Doppelpack mit sehr großer Schlagkraft auf den ökologisch bewirtschafteten Betrieb von Günther Fielmann - dem Hof Ritzerau. Mit einem "Case 195" 200 Horsepower und einem "Case 185" 186 Horsepower wird das Saatbett für den Sommerweizen vorbereitet. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Blaue Seen, grüne Ufer, roter Backstein: Ratzeburg, die Dom- und Inselstadt im Südosten Schleswig-Holsteins, präsentiert sich heute grenzenlos schön. Doch Grenzen prägten das Leben in der über 900jährigen Stadt seit Jahrhunderten. Vor allem die innerdeutsche Grenze rückte Ratzeburg in eine politische Randlage. In diesem Jahr können sich Gäste erneut auf Spurensuche begeben: Zwischen April und Oktober werden geführte Radtouren an insgesamt sieben Terminen angeboten. Weiter...

pm

Mölln (pm). Mölln und Till Eulenspiegel sind untrennbar miteinander verknüpft. Seit Jahrhunderten verbinden Besucher der Stadt ihren Aufenthalt mit einem Gang zum Gedenkstein an der Kirche. Mit der Entwicklung des Tourismus ist Till Eulenspiegel als Werbeträger immer wichtiger geworden, bis man den Narren leibhaftig wieder auferstehen ließ. Weiter...