Share |

Artikel in "Land&Leute"

Am Giesendorfer See ist eine kleine Gruppe von Tieren auf Nahrungssuche. Es wirkt wie Schicksalsgemeinschaft, praktisch eine Kommune I (K1). Die Kommunarden nach dem ersten Sonnenstrahlen sind der Fischreiher, die Stockenten und einige Kormorane. Man hat an diesem Morgen die gleichen Interessen.

pm

Zarrentin (pm). Zarrentin am Schaalsee/Mecklenburg-Vorpommern. Pünktlich zum Saisonbeginn bringt der Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. den Bildband „Biosphärenreservat Schaalsee – eine Bilderreise“ heraus. Auf 204 Seiten wird der Leser und Betrachter eine Landschaft kennenlernen, die sich 40 Jahre lang hinter dem Zaun der innerdeutschen Grenze verstecken musste und inzwischen selbstbewusst aus dessen Schatten herausgetreten ist. Es sind unterhaltsame Geschichten und authentische Fotos von Menschen, unverbrauchter Landschaft, selten gewordenen Tieren und Pflanzen, die in diesem Buch ein Gesamtbild schaffen von einer Region, die spannend, zauberhaft, wild und lebenswert ist. Weiter...

Auf dem Lämmerhof in Panten auf der Hauskoppel genießen die Bioschweine beim täglichem Auslauf mit frischer Luft die Märzsonne. Die Tiere haben hier noch einen richtigen Ringelschwanz. Vor Vitalität und Gesundheit strotzend und immer mit den Rüssel nach Würmer, Engerlingen und anderes Fressbares suchend, sind sie aktiv. Weiter...

Es wird Frühjahr. Der erste Angler am Behlendorfer See wurde gesichtet. Die Paddel unter dem Sofa hervorgeholt, ist er mit allerlei Equipment auf dem Steg unterwegs. Weiter...

Ein besonderer Rehbock (Artikel in leichter Sprache)

Ein Rehbock im Möllner Forst. Man schaut zweimal hin und sieht dann eine atypische Form des Geweihs - also einen Rehbock mit abnormen Gehörn. Das kommt aber öfters mal vor. Weiter...

Die Störche von Nusse sind wieder da (Artikel in leicher Sprache)

Die Nusser Klapperstörche sind da: Was bei den Prominenten Sylt und Kitzbühl bedeutet, ist in Störchenkreisen der schönste Nistplatz an der Steinau auf der alten Tabak-Trocknungsanlage in der Gärtnerei von Ulrich Stange, Naturliebhaber und Storchenfreund mit sehr viel Herzblut. Weiter...

pm

Herzogtum Lauenburg (pm). Einen Vorgeschmack auf den hoffentlich bald eintreffenden Frühling bringt die frisch erschienene Ausgabe von „Unser Herzogtum“. Auf 44 Seiten werden erneut die schönsten und interessantesten Ecken und Geschichten der Region präsentiert. Weiter...

In Behlendorf war gestern Morgen bei frostigen Temperaturen sowie gutbefahreren Boden ein Mitarbeiter des Guts von Langhans mit dem Andüngen oder "Anschubsen" des Winterweizens beschäftigt , die erste Gabe von etwa 30 bis 50 Kilogramm N/ha in Form von Harnstoff sollte für einen guten Start des Weizens schon mal gestreut werden. Weiter...

pm

Hamburg (pm). Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) der Deutschen sind der Ansicht, dass die Integration von Flüchtlingen in Deutschland gelingen wird. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des NDR Politikmagazins "Panorama". 52 Prozent der insgesamt 1025 Befragten sind jedoch der Meinung, dass dafür eine Begrenzung des Flüchtlingsstroms nötig ist. Weiter...

Don Quijote beim Kampf gegen die Windmühlen - im 17. Jahrhundert häufig interpretiert als scheibar aussichtsloser Kampf des Ritters gegen die gnadenlose Maschine, weil die immer schneller fortschreitende Technisierung damals den Machtverlust des Adels vorantrieb. Die lächerliche Auflehnung Don Quijote gegen Mühlen war dafür das perfekte Symbol. Weiter...

Im Februar Klaus Liebenow (77) oder 'Opa Klaus' in Nusse sein Rösslein einspannt: Mit "one Horsepower" bewältigt er gut alle Transporte von A nach B. Weiter...

Die schöne Marienkirche im Februar 2016, in Sandesneben steht die Kirche auf einem etwa zwölf Meter hohen Hügel im Dorf. Dadurch ist sie in alle Himmelsrichtungen über Felder, Wiesen und Knicks bei klarem Wetter weithin gut sichtbar. Weiter...

pm

Fast jeder dürfte schon mal in der Kindheit in eine solche eisbedeckte Pfütze gestiegen und hat sich dann gewundert, dass er keine nassen Füße bekam. Wir nannten dieses Eis "Bollereis". Weiter...

Hunderte von Graugänse (Anser anser) - die Feinschmecker haben sich ein Weizenfeld ihrer Wahl bei Kühsen ausgesucht. Saftiges junges Getreide lädt zu einem großen "Event" mit geselligen "Brunch" ein. Weiter...

pm

Lübeck (pm). Freiheit - Teamgeist - Spaß - Technik - Adrenalin... In der zweiten Woche der Osterferien bietet der Aero Club von Lübeck für alle Interessierten ab vierzehn Jahre einen Segelfluglehrgang an. Vom 5. bis 8. April stehen Fluglehrer, Schulungsflugzeuge und Helfer bereit. Weiter... 

Noch ziemlich dunkel am Vormittag ,die Schranken sind unten am Bahnübergang in Marienwohlde. Bei starker Bewölkung und teils kräftigen Regenschauern am Rosenmontag, rauscht der 'Rosenmontagszug' auf dem Weg nach Lüneburg an Marienwohlde vorbei. 

Die jährliche Partnersuche der Stockenten (Anas platyrhynchos), also die Reihzeit. Hier hat man sich anscheinend schon gefunden. Man ruht sich aus und dööst nun gemeinsam vor sich hin. Weiter...

An den Feldrändern sieht man oft abgesammelte Steine, die dort abgelegt wurden. Trotzdem kommen beim Eggen und Pflügen immer wieder jedes Jahr neue Steine an die Oberfläche. Bei Landwirten ist das Steinesammeln jedes Jahr eine "Lieblingsbeschäftigung", bei einigen sogar zu einer "Passion" im Ackerbau geworden. Also, warum kommen auf einem Feld immer wieder Steine an die Oberfläche? Weiter...

Hein un Greten wüllt to Maskerod,
ehr Kledaaschen hebbt se all parot.
Jedeen deit doröber swiegen,
keeneen schall to weeten kreegen,
as wat se sik verkleeden wullt,
harr’n Överraschung warrn schullt. Weiter...

Wieder mal "Land unter" im Duvenseer Moor. Ein frischer und starker West-Südwestwind mit Sturmböen fegt übers Wasser, praktisch ein "Eiderstedt feeling" für Spaziergänger. Weiter...

pm

Berkenthin (pm). „Ich bin Landfrau und das sehr gern!“. Angelika von Keiser sagt das von sich mit Selbstbewusstsein und voller Energie. Auf die Arbeit des Vereins im Norden des Kreises Herzogtum Lauenburg können die Frauen vom Lande aber auch stolz sein: Ein aktuelles Halb-Jahresprogramm mit über 25 Einzelveranstaltungen und einer Vielzahl von Angeboten und einem ständig steigenden Mitgliederzuwachs, findet man selten. Weiter...

pm

Fredeburg (pm). Der Elberadweg wurde mehrmals zum beliebtesten Radfernweg Deutschlands gewählt. Von der Mündung in Cuxhaven machten sich der Reisejournalist Matthias Hanke und seine Partnerin auf den Weg, um die berühmte Elbquelle im Riesengebirge zu entdecken. In eindrucksvollen Fotografien und Filmaufnahmen berichtet Matthias Hanke  Donnerstag, 4. Februar, um 20 Uhr in der Domäne Fredeburg, Domäneweg 1, in seiner Reportage über den Elberadweg und gibt wertvolle Informationen für die eigene Reise mit dem Rad. Weiter... 

pm

Schlagsdorf (pm). Heute, am 30. Januar, liest Wolfgang Kniep, niederdeutscher Liedermacher und Autor, im Grenzhus. Unter dem Titel „Der Eid. Be- und Erkenntnisse eines Grenzers zwischen Ost und West“ hat er seine Erinnerungen an den Dienst bei den DDR-Grenztruppen von 1972 bis 1974 in Lassahn aufgeschrieben und reflektiert seine Auseinandersetzung mit diesem Teil seiner Biographie. Weiter... 

Die tägliche Bewegung des Mondes und die darin enthaltene Information über die Himmelsrichtungen wird von Zugvögeln und einigen Arten nachtaktiver Insekten zur Navigation genutzt. Bei manchen Arten der Ringelwürmer (wie bei dem Samoa-Palolo), Krabben und Fische (Leuresthes) ist das Fortpflanzungsverhalten sehr eng an den monatlichen Phasenwechsel des Mondes gekoppelt. Weiter...