Share |

Artikel in "Willkommenskultur"

Herzogtum Lauenburg (pm). Der Kreissportverband und die Kreis-Koordinierungsstelle zur integrationsorientierten Aufnahme von Flüchtlingen (KosiA) laden zu einer Informationsveranstaltung zum Projekt "Integrationslotsen im Sport" am Donnerstag, 22. Juni 2017, um 19 Uhr in die Geschäftsstelle des TSV Schwarzenbek, Buschkoppel 5 ein. "Integrationslotsen im Sport" ist ein Projekt des Landessportverbandes (LSV), gefördert durch das Bundesministerium des Innern, das Schleswig-Holsteinische Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten und ergänzend durch den Kreis Herzogtum Lauenburg. Weiter...

Schwarzenbek (pm). Asylverfahren werden immer schneller abgeschlossen, in vielen Fällen nur mit einer Duldung oder sogar einer Ablehnung. Die Betroffenen werden aufgefordert, ihren Wohnsitz kurzfristig nach Boostedt in die Landesunterkunft für Ausreisepflichtige zu verlegen oder Deutschland innerhalb einer bestimmten Frist zu verlassen. Nicht selten führt dies zu Konflikten zwischen Behörden und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). „Wichtig ist, dass es gute Materialien sind“, sagte Dr. Vera Peters beim gemeinsamen Besuch mit Harald Weber in der Grundschule auf dem St. Georgsberg. Nachdem sich Vera Peters vor einem halben Jahr gemeinsam mit Dr. Julius Brunn von der Umsetzung der Bürgerstiftungsspende an der Gemeinschaftsschule einen Eindruck verschafft hatte, gab es jetzt für die Spende der Federtaschen ein buntes „Dankeschön“. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Für fünfzehn Sprachschüler der Ratzeburger Volkshochschule aus Syrien, Irak, Afghanistan und Armenien ist ein weiterer Einstiegskurs in die deutsche Sprache mit einer erfolgreichen Prüfungen abgeschlossen worden. In einem achtwöchigen Unterricht wurde die grundlegende Basis für weiter aufbauenden Sprachkenntnisse gelegt und die hohe Lernbereitschaft der Sprachschüler mit ihrem ersten Sprachzertifikat A1 honoriert. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Der Soroptimist International Club Ratzeburg und Umland unterstützt die Sprachausbildung geflüchteter Frauen an der Volkshochschule Ratzeburg mit einer Spende zugunsten der Kinderbeaufsichtigung. Die Volkshochschule hat vor über einem Jahr dieses Angebot ins Leben gerufen, um insbesondere Frauen mit Kindern im Kleinkindalter die regelmäßige Teilnahme an den Deutsch-Sprachkursen zu ermöglichen. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein und der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein haben gemeinsam Angebote für die Integrationsarbeit entwickelt. Unterstützt und finanziell gesichert wird das Projekt durch die schleswig-holsteinischen Sparkassen. Innenminister Stefan Studt hat die Schirmherrschaft übernommen. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Eine drohende Abschiebung löst bei Geflüchteten und ihren Helfern eine Welle von Angst, Wut, Trauer und Ohnmacht aus. Das Diakonische Werk Herzogtum Lauenburg bietet zu diesem Thema einen Workshop an, in dem man einen Weg aus der Ohnmacht finden und mögliche Szenarien gestalten kann. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Auszubildende der Röpersberg-Gruppe haben in ihren Häusern erneut für die Sprachförderung von geflüchteten Menschen in Ratzeburg gesammelt und der Volkshochschule Ratzeburg (VHS) eine weitere Spende von insgesamt 1.000 Euro überreicht. Die Röpersberg-Gruppe stockte die 625 Euro aus den Spendenboxen zur vierstelligen Summe auf. Weiter...

Herzogtum Lauenburg (pm). Die Koordinierungsstelle zur integrationsorientierten Aufnahme von Flüchtlingen (KosiA) des Kreises hat mit dem PARITÄTISCHEN sowie 25 weiteren Interessensvertreterinnen und Interessensvertretern die inhaltliche Arbeit im „Regionalen Netzwerk zur Versorgung traumatisierter Flüchtlinge“ aufgenommen. Welchen Mehrwert die Netzwerkarbeit haben kann, verdeutlichte Christina Möllmann vom Praxisnetz Herzogtum Lauenburg. Weiter...

Ratzeburg (pm). Die Koordinierungsstelle zur integrationsorientierten Aufnahme von Flüchtlingen (KosiA) des Kreises lädt mit dem PARITÄTISCHEN zur konstituierenden Sitzung des „Regionalen Netzwerks zur Versorgung traumatisierter Flüchtlinge“ im Kreis Herzogtum Lauenburg am Montag, 27. März 2017, um 14.30 Uhr in die Jugendherberge Ratzeburg ein. Inhaltlich wird es um die Besetzung des Begleitausschusses, die Jahresplanung 2017 und die Festlegung von Fortbildungsthemen gehen. Weiter...

Herzogtum Lauenburg (pm). Die Koordinierungsstelle zur integrationsorientierten Aufnahme von Flüchtlingen (KosiA) der Kreisverwaltung hat in der vergangenen Woche in Ratzeburg mit dem PARITÄTISCHEN das „Regionale Netzwerk zur Versorgung traumatisierter Flüchtlinge“ im Kreis Herzogtum Lauenburg gegründet. Ziel des Netzwerkes ist es, für alle in der Flüchtlingsarbeit tätigen Menschen eine Anlaufstelle für Informationen, Beratung und Hilfe zu bieten. Weiter...

pm

Berkenthin (pm). Spiel, Bewegung und Ausdruck: Unter der Anleitung der Theaterpädagogin Gwen Fähser haben Frauen und Mädchen ab zwölf Jahren die Möglichkeit, sich auszuprobieren, mutig zu sein und Neues an sich und anderen zu entdecken. Und das geht am besten in bequemer Kleidung und dicken Socken. Der Kurs findet auf Initiative des Runden Tisches für Willkommenskultur in und um Berkenthin im Berkenthiner Pastorat statt, Kirchenstraße 4. Folgende Termine (immer samstags) sind bisher geplant: 18. März, 22. April und 13. Mai jeweils von 11 bis 15 Uhr. Weiter...

pm

Kiel (pm). Innenminister Stefan Studt hat am 14. Februar einen zeitlich befristeten Abschiebestopp nach Afghanistan angeordnet. „Wegen der aktuell angespannten und teils unklaren Sicherheitslage kann aus Sicht der Landesregierung Schleswig-Holstein derzeit nicht mehr sichergestellt werden, dass ausreisepflichtige afghanische Staatsangehörige unter Berücksichtigung der völkerrechtlichen Standards in Sicherheit und Würde zurückgeführt werden können. Ein Abschiebungsstopp war daher aus humanitären Gründen geboten“, sagte Studt. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm).  Die Integrationsstelle des Kreises in Ratzeburg lädt zur Gründungsveranstaltung für ein "Regionales Netzwerk zur Versorgung traumatisierter Flüchtlinge" im Kreis Herzogtum Lauenburg ein. Termin ist Mittwoch, 22. Februar 2017, von 14.15 bis 18 Uhr in der Jugendherberge Ratzeburg, Reeperbahn 6-14. Weiter...

pm

Mölln (pm). Um sich über die Struktur und Aufgaben einer freiwilligen Feuerwehr zu informieren, besuchten auf Initiative des Integrationsbeirates der Stadt Mölln Ende Januar fünfzehn Flüchtlinge die Freiwillige Feuerwehr Mölln. Nach der Begrüßung durch den Möllner Wehrführer Sven Stonies im Gerätehaus der Möllner Brandschützer, informierte Möllns ehemaliger Wehrführer Torsten Schöpp die anwesenden Gäste über die Struktur des Feuerwehrwesens in Schleswig-Holstein und die Organisation sowie die vielfältigen Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr Mölln. Weiter...

Ratzeburg (aa). Nachdem mit Christa Steinkamp (gründete vor über 20 Jahren die Hospizgruppe Ratzeburg-Mölln) vergangenen Jahr eine Einzelperson für ihre Verdienste geehrt wurde, erhielt in diesem Jahr wieder eine ganze Gruppe den 'Bronzenen Löwen' der Stadt Ratzeburg. Die Verleihung des Ehrenpreis geschah tradionell im Rahmen des Neujahrsempfang der Stadt am gestrigen Freitag (6. Januar). Weiter...

pm

Mölln (pm). Der Integrationsbeirat Mölln vertritt die Interessen der ausländischen Einwohner, die keine deutsche Staatsangehörigkeit haben. Die nächsten Sprechstunden des Beirate sind jeweils am ersten Montag im Monat: am 9. Januar, 6. Februar, 6. März und 3. April im Stadthaus, Wasserkrüger Weg, von 13 bis 14 Uhr. Weiter...

pm

Geesthacht (pm). Auf ihrer Sitzung am 8. Dezember beschlossen die Geesthachter Ratsmitglieder mehrheitlich die Erhöhung ihrer Aufwandsentschädigungen. Ein Ratsmitglied erhält somit zukünftig dreizehn Euro pro Monat zusätzlich. 'Ich bin gegen diese Erhöhung', so Ratsfrau Birgit Gatermann, die für die Partei 'Die Linke' in der Geesthachter Ratsversammlung sitzt. Weiter...

pm

Berkenthin/Berlin (pm). Am 13. Dezember wurden im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin die Preisträger des Deutschen Bürgerpreises 2016 ausgezeichnet. Unter dem Motto „Deutschland 2016 - Integration gemeinsam leben“ richtete sich der größte deutsche Ehrenamtspreis an Engagierte, die Menschen aus anderen Ländern Türen für ein integriertes Leben in der Gesellschaft öffnen. Die Mitglieder des Runden Tisches für Willkommenskultur Berkenthin erhielten den zweiten Preis in der Kategorie Alltagshelden. Weiter... 

pm

Nürnberg (pm). Die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit (BA), dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem Goethe-Institut entwickelte App „Ankommen“ wird um eine mobile Website erweitert: Unter www.ankommenapp.de erhalten Neuankommende in Deutschland künftig auch über das World Wide Web praktische Hilfe und Informationen zum Asylverfahren, zum Arbeitsmarktzugang und zum Leben in Deutschland. Weiter...

pm

Sandesneben (pm). Die Mitglieder der Flüchtlingsinitiative Sandesneben-Nusse laden in den kommenden Tagen zu einer ganzen Reihe vorweihnachtlicher Veranstaltungen ein. Dabei wollen sie unter anderem über ihre Tätigkeiten informieren und für dringend benötigte Kleiderspenden sowie Sprach- und Alltagspatenschaften werben. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Ziel eines Schülerpraktikums ist es, junge Menschen mit den Bedingungen der Arbeitswelt, den Anforderungen eines Berufes und den Belastungen eines Arbeitstages über einen längeren Zeitraum in Berührung zu bringen. Zwei Schülerinnen und 18 Schüler aus den Landkreisen Nordwest-Mecklenburg und Herzogtum Lauenburg absolvierten in ihren Herbstferien ein freiwilliges, einwöchiges Schülerpraktikum bei der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg. Weiter...

pm

Berkenthin (pm). "Die Vertreterinnen und Vertreter der Willkommenskultur in und um Berkenthin dürfen sehr stolz und glücklich über die Auszeichnung mit dem Bürgerpreis Schleswig-Holstein 2016 sein", so Amtsvorsteher Karl Bartels aus Klempau zur Auszeichnung am 2. November 2016 in Kiel. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Zum fünften Mal öffnet das Café International am Dienstag, 1. November, von 15 bis 17 Uhr in der Familienbildungsstätte Ratzeburg, Marienstraße 7, die Türen für Frauen aller Nationalitäten mit ihren Kindern. Der regelmäßige Treff soll den Austausch zwischen Migrantinnen und einheimischen Müttern fördern. Weiter...