Share |

Artikel in "Willkommenskultur"

pm

Ratzeburg/Mölln (pm). Sich zu immer wieder zu begegnen, ist in der kommunalen Flüchtlingsarbeit ein ganz entscheidender Aspekt, gilt es doch, den Menschen als Menschen kennenzulernen und nicht nur als Flüchtling oder womöglich nur als anonyme Zahl in den Medien. Sich zu begegnen ist dabei denkbar einfach, im Ratzeburger Willkommenscafé, das bereits drei Mal die Woche nachmittags in der Ernst-Barlach-Schule geöffnet hat, beim gemeinsamen Sport im Verein oder in einer interkulturellen Laufgruppe und auf gemeinsamen Festen und Ausflügen. Weiter... 

pm

Mölln (pm). Zu einer Spendenübergabe an das Bündnis Willkommenskultur in Mölln kam Joachim Grätsch, Geschäftsführer vom Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow, in der vergangenen Woche ins Möllner Stadthaus. Bei der Weihnachtsfeier 2015 der Mitarbeiter wurden 1.142 Euro gesammelt, die er an Charlotte Wienecke, Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Mölln, in Form eines symbolischen Schecks übergeben konnte. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Auf Initiative der "Willkommenskultur in Ratzeburg" hat die Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein erstmalig in Ratzeburg eine mehrtägige Verkehrsschulung für Flüchtlinge durchgeführt. Rund 80 Sprachschüler in den verschiedenen Flüchtlingssprachkursen der Volkshochschule Ratzeburg wurden von Verkehrserzieherin Katja Dobs in einfacher und unterhaltsamer Weise und mit Unterstützung von Sprachmittlern für Arabisch und Farsi über die deutsche Straßenverkehrsordnung informiert. Weiter... 

pm

Lauenburg (pm). Dass Lauenburg kulturell viel zu bieten hat, war den Organisatoren des zweiten „Kultursalats“ natürlich bewusst. Dass die neue Mensa der Albinus-Gemeinschaftsschule am 30. April jedoch zwischenzeitlich mit 400 Menschen so gut besucht war und zum Schauplatz von Begegnung und großer Fröhlichkeit wurde, übertraf die Erwartungen der Helfer jedoch deutlich. Weiter...

Ratzeburg/Groß Grönau (aa). Der 21jährige Afghane Said Ramez Payenda entging nur knapp der Abschiebung in sein Heimatland und macht jetzt eine Ausbildung in der Ratzeburger Stadtverwaltung. Seine Geschichte steht exemplarisch für viele Flüchtlinge, die derzeit versuchen, hier bei uns im Herzogtum Lauenburg Fuß fassen. Weiter...

pm

Berlin (pm). Der Innenausschuss hat grünes Licht für die Einstufung Algeriens, Marokkos und Tunesiens als asylrechtlich sichere Herkunftsstaaten gegeben. Gegen die Stimmen der Oppositionsfraktionen Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen stimmte das Gremium am Mittwoch mit der Koalitionsmehrheit für den entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung. Weiter...

Das Binnenschiff die "Moca" beim Abschleusen in Berkenthin und fahrt in Richtung Lübeck. Sie unterfährt gerade die erste Brücke Deutschlands mit einer Erdwärmeheizung und sowie geeignet für Großgütermotorschiffe mit zweilagiger Containerbeladung. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Seit dem 15. März sind mit Uta Röpcke und Andreas Bockholt nunmehr beide „Koordinierungsstellen für die integrationsorientierte Aufnahme von Flüchtlingen“ des Kreises besetzt. Die Stellen wurden im Rahmen des im Mai 2015 zwischen dem Land Schleswig-Holstein und Partnern aus allen Bereichen der Gesellschaft geschlossenen Flüchtlingspaktes geschaffen und werden bis 2018 durch das Land finanziert. Ziel der Koordinierungsstellen ist die Etablierung eines lokal abgestimmten Aufnahme- und Integrationsmanagement, bei dem die vorhandenen Strukturen noch stärker aufeinander abgestimmt, verzahnt und gegebenenfalls weiter ausgebaut werden. Weiter...

pm

Mölln (pm). Die heimische Kultur begegnet den Kulturen der neu Angekommenen – diese bunte Mischung können alle Interessierten am Sonnabend, 16. April, im Möllner Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, bei freiem Eintritt von 14 bis 19 Uhr erleben. Die Stiftung Herzogtum Lauenburg und die Beiräte der Stiftung für Kunst, Literatur, Musik/Theater sowie Niederdeutsch veranstalten das Fest der Kulturen mit vielen Gruppen und Akteuren aus der Region, wobei einige der Teilnehmer aus so unterschiedlichen Ländern wie Syrien, Eritrea oder dem Iran stammen. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Am Sonntag, 3. April, um 17 Uhr sendet die Kulturzeit aus Ratzeburg im Offenen Kanal Lübeck den dritten Teil der Lesung aus Jenny Erpenbecks Roman "Gehen-ging-gegangen". Jenny Erpenbecks Roman, der sich mit der Asylantenproblematik beschäftigt, wird von der Kritik hochgelobt und gehört zu sechs besten Romanen des Jahres 2015 (Shortlist). Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Eine Spende in Höhe von 2.000 Euro hat Sönke Brüdersdorf, Bezirkskommissar der Provinzial in Ratzeburg, an Ratzeburgs Bürgermeister Rainer Voß und Silvia Tessmer von der Volkshochschule Ratzeburg für ein wichtiges Integrationsprojekt der Initiative "Willkommenskultur in Ratzeburg" jüngst übergeben. Weiter... 

pm

Groß Weeden (pm). In Anwesenheit von Amtsvorsteher Karl Bartels, den Pastoren Wolfgang Runge und Doris Pfeifer, den Bürgermeistern der umliegenden Gemeinden Iris Runge (Sierksrade), Andreas Albrecht (Rondeshagen), Michael Grönheim (Berkenthin), vielen Migranten, deren Paten sowie weiteren Helfern, wurde am Sonnabend (19. März 2016) die Ziegelei in Groß Weeden wiedereröffnet. Diesmal nicht als Diskothek, sondern als Kleiderkammer, die Flüchtlingen und Bedürftigen offen steht und einer Fahrradwerkstatt. Weiter... 

pm

Ratzeburg (pm). Ein interessiertes und gut informiertes Publikum verfolgte in der vergangenen Woche die Beiträge der "Ratzeburger Willkommenskultur" im Rahmen der "Internationalen Woche gegen Rassismus". Astrid Schukat, Flüchtlingsbeauftragte der Kirchenkreises Plön-Segeberg, und ehemals Beobachterin von Abschiebungen am Hamburger Flughafen, berichtete unter dem Titel "Abschiebung angeordnet!" über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit Menschen im Abschiebeprozess. Weiter... 

pm

Kiel (pm). Das STAFF.SH Projekt geht in die fünfte Runde: Für die Förderung von Sprachkursen für Flüchtlinge erhält der Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holstein vom Innenministerium einen Betrag in Höhe von 1.097.662 Euro. Das Geld wird im Rahmen des Ende 2013 ins Leben gerufenen Starterpakets für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein (STAFF.SH) bereitgestellt. Weiter... 

pm

Ratzeburg (pm). Rund 170 Bürger engagieren sich seit nunmehr fast zwei Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe in Ratzeburg. Sie sind für die von der Stadt angestoßenen "Willkommenskultur in Ratzeburg" als Alltagshelfer unterwegs, betreiben das Begegnungscafé in der Ernst-Barlach-Schule, unterstützen als ehrenamtliche Sprachhelfer die Deutschkurse der Volkshochschule und organisieren dort eine Kinderbetreuung, damit auch die Mütter an den Sprachkursen teilnehmen können, reparieren zusammen mit Flüchtlingen Fahrräder, treiben gemeinsam Sport, kümmern sich um Praktikums- oder Ausbildungsplätze, organisieren Informationsveranstaltungen rund um das Thema "Flucht" und sind in der Flüchtlingsselbsthilfe aktiv. Weiter...

pm

Herzogtum Lauenburg (pm). Das BMBF (Bundesministerium Bildung und Forschung) stellt aktuell eine bis zu 100 Prozent-Förderung für die Einrichtung von Stellen in den Kreisen zur Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte (je nach Größe des Kreises 1 oder 2 Stellen) zur Verfügung. Das meldet heute (15. März) die SPD-Kreistagsfraktion. Weiter... 

pm

Mölln (pm). Ob geschlossene Grenzen auf dem Balkan, Kontrollen auf dem Weg nach Dänemark oder die ankommenden Flüchtlinge in Bayern – um die komplexe Wirklichkeit der Situation vor Ort zu verstehen, hilft ein persönlicher Eindruck. So reisten die grünen Innenpolitiker Irene Mihalic und Konstantin von Notz ins deutsch-österreichische Grenzland, um vor Ort mit Geflüchteten, Polizisten und Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Die Initiative "Willkommenskultur in Ratzeburg" beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder mit eigenen Beiträgen an den "Internationalen Wochen gegen Rassismus", die der Interkulturelle Rat in Deutschland vom 10. bis zum 23. März 2016 gemeinsam mit mehr als 70 bundesweiten Organisationen und Einrichtungen ausruft. Unter dem Motto „100 % Menschenwürde – gemeinsam gegen Rassismus" sind in diesem Jahr mehr als 1.000 Veranstaltungen und viele kreative Projekte gemeldet, die ein breites Engagement gegen Rassismus, rechte Hetze und Gewalt zeigen wollen. Weiter...

pm

Groß Weeden (pm). Das SoLaZ (Sozialladen-Ziegelei) wird am Donnerstag, 24. März 2016, in der Zeit von 15 bis 19 Uhr für Spender und Berechtigte geöffnet sein. Von diesem Termin an wird jeden dritten Donnerstag im Monat in der angegebenen Zeit der SoLaZ geöffnet sein. Weiter... 

pm

Sterley (pm). Der CDU Bezirksverband Sterley lädt zur Diskussionsrunde "Flüchtlingspolitik" mit dem Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann ein. Beginn ist am Dienstag, 8. März 2016, um 19 Uhr in der Gaststätte „Lindenhof“, Hauptstraße 30. Weiter...

pm

Hamburg (pm). Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) der Deutschen sind der Ansicht, dass die Integration von Flüchtlingen in Deutschland gelingen wird. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des NDR Politikmagazins "Panorama". 52 Prozent der insgesamt 1025 Befragten sind jedoch der Meinung, dass dafür eine Begrenzung des Flüchtlingsstroms nötig ist. Weiter...

pm

Ratzeburg (pm). Mit großem Interesse folgten vergangene Woche zahlreiche Firmeninhaber, Flüchtlingshelfer und auch Flüchtlinge selbst den Ausführungen von Arbeitsagentur, Ausländerbehörde und Handwerkskammer rund um das Thema "Arbeit, Ausbildung und Praktika für Geflüchtete". Die ehrenamtliche Arbeitsgruppe "Praktikum und Arbeit" der "Willkommenskultur Ratzeburg" hatten unter dem Titel "Brauchen Arbeitgeber Flüchtlinge? - Flüchtlinge brauchen Arbeitgeber!" diesen Informationsabend organisiert und 187 Betriebe der Region aus dem Bereichen Handwerk, Gesundheit und Gastronomie persönlich eingeladen. Weiter...

pm

Brüssel (pm). Die Staats- und Regierungschefs haben sich bei ihrem Gipfeltreffen in der Nacht zum Freitag zu einer koordinierten europäischen Antwort auf die Flüchtlingskrise bekannt. Kommissionspräsident Juncker begrüßte das Ergebnis: "Vor der Sitzung wurden Zweifel daran laut, dass ein europäischer Ansatz vonnöten ist. Wir haben heute Abend einstimmig erklärt, dass unser Vorgehen europäisch sein muss und nationale Alleingänge sich nicht empfehlen. Weiter...

pm

Kiel (pm). Das Ministerium für Schule und Berufsbildung hat neue Zahlen, Daten und Fakten zu den Themen Sprachförderung und Integration junger Flüchtlinge vorgelegt. Im Laufe des Jahres 2015 wurden insgesamt 365 zusätzliche Stellen für Lehrkräfte geschaffen, um Arbeit der DaZ-Zentren (DaZ = Deutsch als Zweitsprache) zu unterstützen und die Unterrichtsversorgung für alle Schüler auch vor dem Hintergrund des Anstiegs der Flüchtlingszahlen sichern zu können. Weiter...